Open Source im Unterricht
Der erste Schweizer Open Education Day startet in Brugg

© FHNW, /ch/open

Am 29. April findet an der Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz in Brugg der erste Open Education Day statt. Die Ver­anstaltung will vor allem Lehrer und Ver­antwort­liche für die Schul-IT an­sprechen. Die Themen heißen etwa „Recht­liche Aspekte bei Open Edu­cational Resources“, „Libre­Office Online – browser­basiertes Office mit Daten­schutz“ oder „Freie Grafik­programme für den Unterricht“.

Am Nachmittag haben die Teilnehmer Gelegenheit, verschiedene Workshops zu besuchen, beispielsweise zu Open-Source-Messengern, zum Einsatz von Moodle im Mathematikunterricht der Sekundarstufe oder auch zum Anlegen von Websites mit HTML und CSS im Rahmen der OpenTechSchool-Initiative. Hinzu kommen mehrere Kurzpräsentationen, etwa zum Einsatz des Linux Terminal Server Projects an Schulen oder zur Open-Source-Version von Teamviewer.

Der Open Education Day wird organisiert von der Swiss Open Systems User Group /ch/open und der Fachhochschule Nordwestschweiz. Die Teilnahme ist kostenlos, die Veranstalter erwarten etwa 100 Teilnehmer. Eine Anmeldung ist über die Website möglich.

Veröffentlicht am