Artificial Intelligence
Bitkom-Leitfaden klassi­fiziert KI-Entscheidungen

© Bitkom e.V.

Der Branchen­verband Bitkom hat ein neues Doku­ment zum Ein­satz von künst­licher In­telli­genz in Or­ganisa­tionen ver­öffent­licht. Der Titel „Künst­liche In­telli­genz ver­stehen als Auto­mation des Ent­scheidens“ trifft es bereits recht gut: Die Autoren sehen KI als ein Mittel, um Ent­scheidungen vom Menschen auf Maschi­nen zu übertragen.

Dabei liegt ihr Augenmerk besonders auf dem Einsatz in Unternehmen. Gleich zu Anfang zitieren sie im Executive Summary eine Befragung aus einer aktuellen Studie, wonach 74 % der Unternehmen zwar überzeugt sind, dass kognitive Maschinen bei ihrer zukünftigen Entwicklung eine große Rolle spielen werden. Jedoch ist KI lediglich bei 23 % bereits Teil der Unternehmens- oder Innovationsstrategie.

Anschließend entwickeln die Autoren ein fünfstufiges Modell des Entscheidens für künstliche Intelligenzen. Auf Stufe 0 entscheidet der Mensch noch alleine. Auf Stufe 1, dem assistierten Entscheiden, bekommt er bereits Unterstützung durch Computersysteme, die ihn beispielsweise über eine Tabellenkalkulation mit Informationen versorgen. Auf Stufe 5 schließlich übernimmt das System dauerhaft und zuverlässig alle Entscheidungen allein, ein menschliches Eingreifen ist nicht mehr erforderlich. Allerdings kann nach wie vor auf eine manuelle Bedienung umgeschaltet werden.

Der Leitfaden steht auf der Website des Bitkom kostenlos zum Download bereit.

Veröffentlicht am