DLP
Neues Netgear-Betriebssystem bietet fünfstufigen Schutz für Daten

Data Loss Prevention (DLP) wird auch für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger. Dem trägt die aktuelle Version des Betriebssystems ReadyNAS mit einem fünfstufigen Schutz Rechnung.

ReadyNAS OS 6.7 heißt das neue Betriebssystem von Netgear aus Kalifornien, Spezialist für Netzwerkgeräte für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Das Betriebssystem sichert Daten und bietet einen fünfstufigen Schutz vor Datenverlust, dazu ReadyCLOUD für flexibles Filesharing und ReadyDR für eine schnelle Wiederherstellung verlorener Daten.

Die Backup-Plattform basiert auf Linux 4  und eignet sich für Unternehmensdaten, Datenbanken und virtuelle Maschinen gleichermaßen. Zu den Funktionen des neuen Betriebssystems zählt eine automatische, bi-direktionale Synchronisation zwischen sämtlichen ReadyNAS-Modellen und öffentlichen Cloud-Diensten wie Amazon AWS, Amazon Cloud Drive, Dropbox und Google Drive. Daneben bietet die integrierte ReadyCLOUD eine kostenlose Möglichkeit für Filesharing und Synchronisation. Außerdem installiert ReadyNAS OS automatisch ReadyDR (Disaster Recovery), das im Katastrophenfall die Geschäftskontinuität mit minimalen Ausfallzeiten sicherstellen soll.

Gleichzeitig erweitert Netgear die ReadyNAS-420er-Serie um zwei neue Modelle, die mehr Performance und Skalierbarkeit bieten sollen: Um das 6-Bay-Modell RN426 mit bis zu 60 TB Speicher und um das 8-Bay-Modell RN428 mit bis zu 80 TB Speicher erweitert werden. Im Vergleich zum Modell ReadyNAS 316 sollen beide einen doppelt so großen Datendurchsatz ermöglichen, Daten um 50% schneller verschlüsseln und einem deutlich verbesserten Industriedesign entsprechen.