Internet of Things
IoT-Umsätze sollen bis 2021 auf 1,4 Billionen Dollar steigen

© Manfred Ament – Fotolia

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat eine neue Ausgabe seines Worldwide Semiannual Internet of Things Spending Guides veröffentlicht. Darin prognostiziert die Firma für das laufende Jahr Umsätze mit IoT-Hardware, -Software und -Dienstleistungen von rund 800 Milliarden US-Dollar. Bis 2021 soll dieser Wert auf etwa 1,4 Billionen Dollar steigen.

Laut der Pressemitteilung zum Report wird aktuell vor allem bei Fertigungsbetrieben, bei der Überwachung des Güterverkehrs und beim Ressourcenmanagement IoT-Technik verwendet. Das größte Wachstum bei den Investitionen erwartet IDC in den kommenden Jahren bei der Automatisierung von Flughafeneinrichtungen, bei der Ladetechnik für Elektrofahrzeuge und beim Marketing auf Verkaufsflächen. Die größten Investitionen werden laut IDC im produzierenden Gewerbe, im Transportwesen und bei Versorgungsunternehmen stattfinden. Fließen soll das Geld vor allem in Sensoren und Module, die Verbindungen zu Netzwerken herstellen. Auf Softwareseite werden die Unternehmen vor allem in Applikationen investieren, bei den Dienstleistungen vor allem in dauerhafte und inhaltliche Services sowie in IT- und Installationsdienste.