Identitätsprüfung
Den Finger­scanner Live­touch Quattro gibt es jetzt auch mobil

Zur Messe Federal Identity & Homeland Security in Washing­ton DC stellt Je­netric den Live­touch Quattro Mobile vor: einen mobilen Zehn­finger­scanner, der auch das Scannen von Doku­menten und die Auf­nahme der elektro­nischen Unter­schrift erlaubt.

Die geringe Größe und Gewicht des Gerätes wird durch eine neue optische TFT-Technologie ermöglicht. Somit können gleichzeitig vier Finger mobil aufgenommen werden, ohne dass es dafür eine feste Verbindung zu einem Computer bräuchte.

Das akkubetriebene Gerät kommuniziert drahtlos mit Tablets oder Laptops und ist damit ideal für die Erfassung von Identitätsdaten im Außeneinsatz. Möglicher Anwendungsbereich ist unter anderem die Identitätsprüfung bei Großereignissen.

Aufgrund der vielfältigen Nutzungsmöglichkeit im Freien wurde besonderes Augenmerk auf ein robustes Design gelegt, sodass das Gerät umfangreich gegen Umgebungseinflüsse wie Kratzer, Sonneneinstrahlung, Wasser und Staub geschützt ist.

Aber nicht nur im mobilen Bereich hat das Unternehmen eine Neuheit zu vermelden, auch bereits bestehende Produkte wurden für einen noch breiteren Einsatz weiterentwickelt. So unterstützt der kompakte Zehnfingerscanner Livetouch Quattro Compact neben Windows auch das Android-Betriebssystem.

Gekoppelt mit einem Smartphone eignet sich das Gerät somit noch besser für die Integration in mobile Erfassungssysteme. Des Weiteren wurde die Aufnahme gerollter Fingerabdrücke so vereinfacht, dass durch die Anzeige des Abrollvorgangs auf dem Gerätedisplay ein gerollter Fingerabdruck so intuitiv wie mit Papier und Tinte aufgenommen werden kann.