Videoüberwachung
Neue Sicherheits­kameras schalten auto­matisch auf Infrarot

Rollei hat zwei neue Über­wachungs­kameras auf den Markt gebracht, die einfach, aber leistungs­stark sind: die Safety­Cam 100 für Innen­räume, die Safety­Cam 200 für den Außen­bereich. Die Out­door-Variante hat im Wesent­lichen die­selben Merk­male wie die In­door-Version, nur dass sie wasser­dicht gemäß IP67 ist und einen PoE-Adapter mitbringt.

Das bedeutet, dass der SafetyCam 200 ein einziges, nämlich das LAN-Kabel genügt; darüber bezieht das Gerät auch den Strom. Ein eigener Steckdosenanschluss ist gar nicht nötig. Die Rollei SafetyCam 100 wird entweder drahtlos per WLAN oder über Netzwerkkabel angeschlossen. Die Konfiguration geschieht bei beiden Modellen per App oder direkt im Browser, auch der Preis ist identisch: 150 Euro.

Die Rollei SafetyCam löst in Full HD auf (1920 × 1080 Pixel) und bringt an speziellen Sicherheitsfunktionen eine Bewegungserkennung mit Alarm per E-Mail mit, außerdem stellt sich das Gerät automatisch bei Dunkelheit auf den integrierten IR-Filter um. Praktisch ist auch das eingebaute Mikrofon und ein Lautsprecher, die Zwei-Wege-Audioübertragung ermöglichen. Das Winkelobjektiv, das einen Bereich von 105,8° abdeckt, lässt sich ferngesteuert schwenken und neigen lässt. Ein Speicherkartenfach für nimmt die Formate microSD, SDHC und SDXC bis zu einer Größe von 32 GByte auf. Als Alternative gibt es die Speicherung in der Rollei Cloud.