Wasserkühlung
Der eChiller erhält den RAC Cooling Award

© Efficient Energy GmbH

Weil der Strom für die Klimati­sierung den Löwen­anteil der lau­fen­den Kosten eines Rechen­zentrums aus­macht, sucht man der­zeit fieber­haft nach neuen Lö­sungen. So hat man ein Kühl­medium wieder­entdeckt, das in den An­fängen der IT gang und gäbe war: Wasser. Der eChiller von Efficient Energy ist ein solches System. Nun ist die Kälte­maschine einmal mehr aus­ge­zeich­net worden: mit dem RAC Cooling Award.

Anzeige

Auf einer Galaveranstaltung in London wurde das Unternehmen aus Feldkirchen bei München für seine Wasserkühlung als Sieger in der Kategorie „Air Conditioning Innovation – Chillers and Data Centers“ ausgezeichnet. Der eChiller konnte sich damit gegen sieben Projekte auf der Shortlist durchsetzen. Erst im Juli hatte die Lösung den Partslife-Umweltpreis 2017 erhalten, zuvor war es im April 2017 auf der Future Thinking in Darmstadt der erste Platz des Deutschen Rechenzentrumspreises 2017 in der Kategorie RZ-Klimatisierung und Kühlung. Ein wesentliches Argument dürfte jeweils gewesen sein, dass die Kompressionskältemaschine nicht nur mit reinem Wasser als Kältemittel arbeitet, sondern dabei auch noch in der Lage ist, bis zu 80 % Energie einzusparen. Das Kostenargument insgesamt ergibt sich sowohl aus der Effizienz als auch aus dem Kühlmedium selbst: Wasser (R718) ist umwelttechnisch absolut unproblematisch und fällt nicht unter die F-Gase-Verordnung, weshalb zum Beispiel die gesetzliche Wartungs- und Meldepflicht entfällt.

Verwandte Artikel