Smart Office
45-mm-Ein­bau­netzteil versorgt PoE-Geräte in Büro­gebäuden

Ein Großteil der modernen Gebäude­auto­mation braucht keinen eigenen Strom­anschluss, sondern wird dank PoE (Power over Ether­net) direkt über das Daten­netz­werk mit Strom ver­sorgt. Für solche Um­gebungen hat die Euro­micron-Tochter Micro­sens nun ein In­stal­lations­netzteil auf den Markt gebracht.

Das kompakte, unauffällige Installationsnetzteil wandelt die Wechselspannung im Weitbereichseingang zwischen 90 und 264 V in Gleichspannung von 44 bis 57 V für die angeschlossenen Microswitches und PoE-Geräte um, ist also international verwendbar. Es funktioniert lüfterlos und leise im Bereich von 0 bis 40 °C, lässt sich werkzeuglos per Snap-in-Montage montieren (Kabelkanal, Bodentank, Mediensäule, Hutschiene etc.) und passt in alle handelsüblichen 45-mm-Einbausysteme für PoE-Stromversorgungs­konzepte. Mit zwei Leuchtdioden zeigt es an, ob auf Primär- und Sekundärseite Spannung liegt – das erleichtert die Fehlersuche und die Wartung. Microsens setzt sowohl beim RZ-Infrastrukturmanagement als auch bei der Gebäudeautomation (die aus Effizienz- und Sicherheitsgründen zunehmend konvergieren) auf LWL-Technologien.