Onlinezugangsgesetz
Die Vor­träge der Portal­verbund-Tagung in Berlin stehen fest

Das Pro­gramm der Ber­li­ner Fach­tagung zum Thema Portalv­erbund ist jetzt on­line. Auf der Ta­gung am 24. Mai 2018 an der Frei­en Uni­ver­si­tät Berlin werden Grund­lagen und Um­setzungs­heraus­forde­rungen des künf­tigen Portal­ver­bundes vor­ge­stellt und diskutiert.

Das Vortragsprogramm gewährt einen umfassenden Einblick in das komplexe und kontrovers diskutierte Thema. Den Tag beginnt Dr. Marco Herrmann vom BMI, der die Zielausrichtung des Portalverbundes darstellen wird, die sich aus dem Onlinezugangsgesetz ableitet. Anschließend erläutert Prof. Dr. Thorsten Siegel, der zugleich Leiter der Fachtagung ist, die rechtlichen Grundlagen. (Wer sich gewissenhaft vorbereitet, nimmt am besten zuvor die aktuelle DÖV-Ausgabe 5/2018 zur Hand; dort findet man auf S. 185ff. von Prof. Siegel den Beitrag „Auf dem Weg zum Portalverbund – Das neue Onlinezugangsgesetz“.) Nach einer ersten Diskussionsrunde geht es an die konkrete Umsetzung in den Kommunen. Welche Herausforderungen diese Aufgabe bedeutet, erklärt Dr. Kay Ruge, Beigeordneter am Deutschen Landkreistag und dort Spezialist für Verfassungs- und Europafragen, Neue Medien und Breitbandausbau. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung besorgt Prof. Dr. Nils Otter von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Im Anschluss an die Mittagspause geht es weiter mit Implementierungshinweisen aus Sicht der Fachverfahrenshersteller. Die FU Berlin hat für diesen Punkt Detlev Sander gewinnen können; er ist zugleich Vor­stands­vorsitzender der net-Com AG und im DATABUND e.V., außerdem im Vor­stand des Bundes­verbands Deutscher Internet-Portale. Den Schlussvortrag hält dann Prof. Dr. Peter Parycek vom Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS: „Der Portalverbund als Einstieg in die datengetriebene Verwaltung?“ Danach ist noch einmal ausreichend Zeit für Diskussion.

Veranstalter der Berliner Fachtagung zum Thema Portalverbund ist die Freie Universität Berlin in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Öffentliche IT. Tagungsort ist der Henry-Ford-Bau der FU, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem. Teilnehmer aus der öffentlichen Verwaltung, der Gerichtsbarkeit sowie der Wissenschaft zahlen € 25, sonst € 99. Online-Anmeldungen sind ab sofort über Xing-Events möglich.

Veröffentlicht am