Chatbots
Die Ver­sicherungs­branche setzt auf digi­tale Assistenten

Die deutschen Ver­sicherer wollen sich 2018 stärker auf dem Ge­biet der Chat­bot-Tech­no­logie en­gagieren. Alexa, Siri oder Cor­ta­na sollen dann den di­rek­ten Draht zum Kun­den her­stellen, spe­ziell bei all­täg­li­chen Fragen.

Derzeit nutzen 7 % der Versicherer in Deutschland Chatbot-Technologien, weitere 44 % planen oder diskutieren konkrete Anwendungen. Das berichten die Autoren des Branchenkompass Insurance 2017, erstellt von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut. Die Marktforscher haben Führungskräfte von Versicherungen in einem Think Tank zusammengebracht und mit ihnen über die Themen diskutiert, die die Branche bewegen: Digitalisierung, Schadenmanagement und Compliance standen im Fokus. Im Oktober 2017 wurden darüber hinaus 85 Führungskräfte aus Versicherungen zu Branchentrends, Herausforderungen und Strategien befragt.

In der Versicherungsbranche ist die digitale Disruption bereits seit einigen Jahren ein wichtiges Thema. 41 % der befragten Entscheider erwarten, dass lebensbegleitende Hilfe und Schadenprävention im Produktportfolio der Versicherungen eine deutlich größere Rolle spielen werden. Robo Advisors und Chatbots sollen deshalb automatisiert und damit schnell Antworten zu alltäglichen Fragen geben und darüber hinaus Tarife und Bedingungen erklären.

Verwandte Artikel

Veröffentlicht am