Energieeffizienz
Das NZR-Energie­manage­ment zieht in die Telekom-Cloud

Die Telekom hat einen neuen Kun­den für die Open Tele­kom Cloud ge­won­nen: Die Nord­west­deutsche Zähler­revision (NZR) mit der Energie­management-Soft­ware CountVision.

CountVision ist eine Lösung für Großkunden (Industrieunternehmen, Filialunternehmen, Versorger etc.), bei denen ein transparenter Überblick über die Verbräuche spürbare Einsparpotenziale aufdecken kann. Energie- und Verbrauchszählern lassen sich damit – in Kombination mit intelligenten Erfassungsgeräten – online auslesen, Analysewerkzeuge weisen zum Beispiel auf Leckagen hin. Zentrales Entscheidungskriterium bei der Cloud-Auswahl war offenbar die Datensicherheit: Man habe „nach einer Lösung gesucht, die in dieser Hinsicht höchsten Anforderungen genügt“, sagt Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung und Produktmanagement bei der NZR. „Da die Open Telekom Cloud in Deutschland durch die Telekom betrieben wird, erfüllt sie die von unseren Kunden geforderten strengen Vorgaben.“

Bisher lief die Software ausschließlich auf den Servern in den Anwenderunternehmen. Der Wechsel in die Cloud macht Setup und Inbetriebnahme nun deutlich einfacher. Der Anbieter NZR profitiert vor allem von der Flexibilität, die sich aus der Skalierbarkeit der Cloud-Ressourcen ergibt: Er kann seine Software jederzeit nahezu beliebig vielen Kunden zur Verfügung stellen.

Veröffentlicht am