Intralogistik
Sauberer Taschen­sorter spart Auf­wand bei Retouren

Die Dematic GmbH hat ihr Taschen­sortier­system über­arbeitet. Es schafft bis zu 40.000 Taschen pro Stunde und zielt vor allem auf Re­touren­bearbei­tung und Ful­fill­ment im Online-Be­kleidungs­handel.

Mit dem automatisierten Hängesystem auf Rolladaptern lassen sich sowohl Hänge- und Liegeware als auch flach verpackte Gegenstände und Kartons lagern, sortieren und zwischenpuffern. „Mit dem Dematic Taschensortiersystem liefern wir unseren Kunden eine prozesssichere und flexible Automatisierungslösung, die ihre Stärken vor allem im Retourenmanagement und in der Sequenzierung von Kundenaufträgen ausspielt“, sagt Winnie Ahrens, Sales Manager bei Dematic.

Das Kunststoff-Kettensystem der zweiten Generation funktioniert nun mit Rollreibung, was geringere Antriebskräfte erfordert und effizienter ist als herkömmliche Metallkettensysteme. Vor allem aber kommen die Kunststoffteile ohne Schmierstoffe aus, was im Umgang mit Textilien ein entscheidender Vorteil ist.

Als Pufferlager arbeitet das Taschensortiersystem so, dass es alle Rücksendungen aufnimmt, die dann so lange im System rotieren, bis der Artikel erneut angefordert wird. In die Hängetaschen passen Artikel bis zu einer Größe von 500 × 400 × 200 mm und einem Gewicht bis zu 5 kg – es funktioniert aber auch mit Kleiderbügeln. Durch den modularen Aufbau ist das Sortiersystem gut skalierbar und lässt sich einfach erweitern. Live zu erleben war die Lösung am 19. April auf dem zweiten Dematic-Kundentag bei Arvato SCM Solutions in Hannover. Der nächste Kundentag ist dann am 21. Juni beim französischen Mode- und Versandhaus La Redoute in Roubaix nahe Lille.