Sonnenenergie
Sharp bringt ein neues Modul für den HKW Solar Tower

Sharp hat ein neues 48-Zellen-Solar­modul ent­wickelt, das mehr Sonnen­licht nutzen kann als bis­herige 60-Zellen-Module. Das NQ-R258H (258 W) passt auch in den HKW Solar Tower, den HKW Solar-Energie­systeme aus Höxter Ende 2017 vorgestellt hat.

Dem Hersteller zufolge ist monokristalline Rückkontaktmodul mit einem Wirkungsgrad von 20 % „das derzeit effizienteste 48-Zellen-PV-Modul am europäischen Markt“. Einen wesentlichen Teil seiner Leistung verdankt das Modul der Back-Contact-Technologie: Die Anschlüsse sind auf der Rückseite verlegt, sodass Reflexionsverluste minimal bleiben. Das NQ-R258H tritt damit als Alternative für Wohn- und Geschäftsimmobilien neben das NQ-R256A.

Beide Module sind kompakt und leicht gehalten, einfach zu handhaben und unkompliziert zu montieren, sodass sie sich auch für komplexe Konstruktionen eignen, bis hin zu Dachgauben – oder eben als Solar Tower. Diese Möglichkeit ist eine frei stehende Turmanlage (6 bis 8 m), die auf minimaler Grundfläche erneuerbare Energie gewinnt. Hervorzuheben ist außerdem, dass sich das NQ-R256A bereits unter Schneelast bewährt hat, und zwar auf dem österreichischen Habsburghaus (1785 m) am Grieskogel auf der Rax. Auch das neue NQ-R258H ist auf 5400 Pa Schneelast getestet.

Veröffentlicht am