Industrie 4.0
10GBASE-Kupfer-auf-LWL-Kon­verter sorgt für sta­bi­le Ma­schi­nen­steuerungen

In der In­du­strie ver­viel­facht sich der­zeit die Zahl der Pro­zess­daten ra­sant. Sensorik, Ro­bo­tik-An­wen­dun­gen und 3D-Bild­ver­ar­bei­tung, aber auch Big Data er­for­dern durch­satz­star­ke Lei­tun­gen von der Ma­schi­ne zur Steu­erungs­einheit.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Spectra GmbH & Co. KG in Reutlingen hat diesen Bedarf früh erkannt und mittlerweile ein gut ausgebautes Portfolio an robusten Media-Konvertern, darunter den industrietauglichen 10-GBit-Ethernet-Konverter IXT-705AT. Er bietet Eingangsanschlüsse (Kupfer) für 100 MBit/s, 1 GBit/s, 2,5 GBit/s sowie 5 GBit/s und entlässt die Signale via 10GBASE-T (RJ45) oder SFP+ (10GBASE-X) auf Glasfaser. Das geeignete Singlemode- oder Multimode-LWL-Kabel kann je nach Anforderung ausgewählt werden. Singlemode überwindet Distanzen bis zu 10 km ohne Einbußen in der Übertragungsgeschwindigkeit; die preiswertere Multimode-Variante ist bis 300 m einsetzbar.

Der kompakte Planet-10GbE-Media-Konverter ist laut Datenblatt IP30-geschützt, verträgt Betriebstemperaturen von − 40 °C bis + 75 °C und lässt sich einfach auf der Hutschiene in einem kleinen Schaltschrank direkt an der Maschine montieren. Als Industriemodell empfiehlt er sich auch durch die redundante Stromversorgung (12 bis 48 V DC oder 24 V AC).