Industrie 4.0
Der digitale Wandel knackt die 50-Prozent-Marke

Laut Deutschem In­dustrie 4.0 Index 2018 haben bereits 52 % der Unter­nehmen di­gi­tal ver­netzte Lö­sun­gen ent­weder in Ein­zel­projekten oder unter­nehmens­über­greifend operativ eingesetzt.

Für den Deutschen Industrie 4.0 Index 2018, der 2014 zum ersten Mal erhoben wurde, hat die Unternehmensberatung Staufen zusammen mit Staufen Digital Neonex rund 450 Industrieunternehmen in Deutschland befragt. Den Ergebnissen zufolge haben mittlerweile 52 % der Unternehmen Industrie-4.0-Lösungen im Einsatz – 2014 lag dieser Wert noch bei 15 %. Darüber hinaus gibt es kaum noch Unternehmen, die sich nicht zumindest in Vorbereitung auf den praktischen Industrie-4.0-Einsatz befinden. Allerdings verschließt sich noch etwa jeder zehnte Betrieb komplett dem technologischen Trend.

Gut zwei Drittel der befragten Unternehmen entstammen dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektro- und der Automobilindustrie. In Einzelprojekten besonders digitalerfahren sind in Deutschland der Maschinen- und Anlagebau sowie die Elektroindustrie. Bei durchgängigen operativen Konzepten dominiert dagegen der Bereich Automotive, wo fast ein Fünftel bereits auf Industrie 4.0 eingestellt ist.