RZ-Kühlung
Blue e+ zieht auf dem Dach des VX25 ein

Zwei gegen­läufige Be­we­gun­gen kenn­zeich­nen der­zeit den RZ-Markt: Mo­du­la­ri­sie­rung (also die freie, flexible Kom­bi­na­tion ge­kapsel­ter Funk­tions­einheiten) und In­te­gra­tion (also die fixe, aber dafür op­ti­mier­te Kom­bi­na­tion von Funk­tions­einheiten). Bei Rittal geht man beide Wege.

Einerseits gibt es bei Rittal reihenweise Racks und Schranksysteme zur freien Konfiguration und Reihung, andererseits gibt es zum Beispiel das Anreihschranksystem VX25 samt integriertem Kühlgerät Blue e+ als Kompletteinheit unter einer einzigen Bestellnummer. Das VX25 ist ein Großschranksystem, das mit Blick auf den Steuerungs- und Schaltanlagenbau in Industrie-4.0-Wertschöpfungsketten entwickelt wurde. Der Hauptvorteil der Integration von Blue e+ liegt darin, dass sich Monteure eine ganze Menge Aufwand sparen (laut Schaltschrankbau 4.0 entfallen rund 72 % der Montagezeit auf die mechanische Bestückung und Verdrahtung) und verlässlich auf der sicheren Seite bleiben: Einbaufehler gibt’s nicht mehr, und die Schutzart IP55 bleibt garantiert erhalten, was bei der Installation eines Kühlgeräts gar nicht so einfach zu erreichen ist. Insgesamt kann der Anwender sicher sein, dass er ein funktionierendes Gesamtsystem erhält, bei dem er sich um die Klimatisierung keine Gedanken mehr machen muss. Hinzu kommt die Möglichkeit einer einfachen Einbindung in IoT-Anwendungen.

Bei der Integrationslösung VX25 Blue e+ ist ein Kühlgerät Blue e+ mit 1,5 kW Leistung im oberen Bereich eines VX25 (800 × 2200 × 600 mm) verbaut. Von außen lässt es sich einfach über ein Touch-Display bedienen. Das Paket wird mit anschlussfertig ausgeliefert, der Montageaufwand entfällt also komplett. Das integrierte Kühlgerät liefert immer genau die Kühlleistung, die gerade benötigt wird. Bei geringer Verlustleistung oder bei kühlen Umgebungstemperaturen reicht unter Umständen die rein passive Kühlung über die Heatpipe aus. Zu Wartungszwecken lässt sich das Kühlgerät auf Schienen nach vorne aus dem Schaltschrank herausziehen.

Für die Planung steht die kombinierte Lösung im Eplan Data Portal als digitaler Zwilling bereit, die virtuelle 3D-Aufbauplanung erfolgt mit dem Engineering-Tool Eplan Pro Panel. Bei Fragen zu Klimaaspekten finden Planer bei Rittal außerdem Unterstützung durch Thermal Design Integration. Nicht zuletzt gibt es für Umsteiger eine bequeme VX25-Umstellhilfe.

Veröffentlicht am