Automatisierung
Bei Chocolat Frey kön­nen Kun­den ihre Scho­ko­la­de selbst komponieren

© Siemens AG

Zusammen mit dem Auto­ma­ti­sierer Autexis und der Hoch­schule für Tech­nik der Fach­hoch­schule Nord­west­schweiz hat der Schoko­laden­hersteller Cho­colat Frey ein System ent­wickelt, über das Kunden ihre in­di­vi­du­el­le Scho­ko­la­den­zu­sam­men­stellung or­dern können.

Bestellt wird über Twitter, erledigt wird die Bestellung vollautomatisch über das Produktionsprogramm des Unternehmens. Ein Roboter stellt die Mischungen zusammen und konfektioniert die Verpackung für den Versand. Aktuell wird das System allerdings lediglich zur Demonstration des Industrie-4.0-Konzepts eingesetzt.

Umgesetzt wurde es mit Siemens MindSphere und Apps von Autexis. Über MindConnect sammelt Chocolat Frey die Daten von Sensoren und Aktoren und überträgt sie an MindSphere. Für die Steuerung des Roboters sorgt ein Controller des Typs Simatic S7-1500. Bedient wird das Kommissioniersystem über zwei Simatic Mobile Panels des Typs KTP900F. Das Unternehmen plant des Weiteren einen digitalen Zwilling, der in einer späteren Ausbaustufe Produktionen vor der Inbetriebnahme digital simuliert und bereits im Vorfeld auf Fehler aufmerksam macht.