Dahl Linear Move
UR-Cobots fahren ein­fach zur nächsten Aufgabe

© Dahl Automation, Rollon GmbH

Die Cobots (Collabo­ra­ti­ven Ro­bo­ter) von Uni­ver­sal Ro­bots sind nicht appli­ka­tions­gebunden, waren bis­lang aber doch an ihrer Po­si­tion fixiert. Rollon und der UR-Ver­triebs­partner Dahl Auto­ma­tion haben nun aber eine Ver­fahr­einheit vor­ge­stellt, die die UR-Arme mobil macht.

„Dahl Linear Move“ heißt die Neuentwicklung, die Rollon auf die anstehende LogiMAT (19. bis 21. Februar 2019) in Stuttgart mitbringen wird (Halle 7, Stand F70). Sie kombiniert eine Rollon-Linearachse (Plus System, Baureihe Robot) bzw. offene R-Smart-Achsen (ebenfalls aus der Actuator Line) mit einem B&R-Servoverstärker und Integrationssoftware. Damit soll sich der Arbeitsbereich der Universal-Robots-Modelle deutlich vergrößern, indem der ohnehin flexibel programmierbare Cobot einmal hier, einmal dort eine Aufgabe erledigen kann.

Das Linear-Move-System ist speziell auf die UR-Roboter zugeschnitten und kommt als Plug-and-play-Lösung zur Wand-, Boden- oder Deckenmontage, besondere Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich, Konfiguration und Bedienung geschehen über das UR-Interface, sodass Anwender Änderungen am Produktionslayout unkompliziert selbst vornehmen können. Das System ist kompatibel mit allen UR-Modellen der e-Serie und CB3 ab Version 3.7/Steuerung CB 3.1. Ab Frühjahr 2019 soll Dahl Linear Move als Add-on über Universal Robots+ erhältlich sein.