Dahl Linear Move
UR-Cobots fahren ein­fach zur nächsten Aufgabe

© Dahl Automation, Rollon GmbH

Die Cobots (Collabo­ra­ti­ven Ro­bo­ter) von Uni­ver­sal Ro­bots sind nicht appli­ka­tions­gebunden, waren bis­lang aber doch an ihrer Po­si­tion fixiert. Rollon und der UR-Ver­triebs­partner Dahl Auto­ma­tion haben nun aber eine Ver­fahr­einheit vor­ge­stellt, die die UR-Arme mobil macht.

Anzeige
© just 4 business

„Dahl Linear Move“ heißt die Neuentwicklung, die Rollon auf die anstehende LogiMAT (19. bis 21. Februar 2019) in Stuttgart mitbringen wird (Halle 7, Stand F70). Sie kombiniert eine Rollon-Linearachse (Plus System, Baureihe Robot) bzw. offene R-Smart-Achsen (ebenfalls aus der Actuator Line) mit einem B&R-Servoverstärker und Integrationssoftware. Damit soll sich der Arbeitsbereich der Universal-Robots-Modelle deutlich vergrößern, indem der ohnehin flexibel programmierbare Cobot einmal hier, einmal dort eine Aufgabe erledigen kann.

Das Linear-Move-System ist speziell auf die UR-Roboter zugeschnitten und kommt als Plug-and-play-Lösung zur Wand-, Boden- oder Deckenmontage, besondere Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich, Konfiguration und Bedienung geschehen über das UR-Interface, sodass Anwender Änderungen am Produktionslayout unkompliziert selbst vornehmen können. Das System ist kompatibel mit allen UR-Modellen der e-Serie und CB3 ab Version 3.7/Steuerung CB 3.1. Ab Frühjahr 2019 soll Dahl Linear Move als Add-on über Universal Robots+ erhältlich sein.