E-Government
Das DATABUND-Forum 2019 kommt nach Schwabing

© Montri - Fotolia

Das zweitägige DATA­BUND-Forum findet 2019 be­reits früh im Jahr statt: Am 21. und 22. Februar lädt der Ver­band für mittel­stän­di­sche IT-Dienst­leister und Soft­ware­hersteller für den öffent­li­chen Sektor e.V. nach Mün­chen ein.

Thema der DATABUND-Veranstaltung sind „Neue Konzepte für eGovernment in Deutschland“. Der Untertitel „Reichen die eingeleiteten Maßnahmen – oder ist ein Umdenken notwendig?“ verheißt lebhafte und konträre Diskussionen. Den Auftakt des Forums bildet die Podiumsdiskussion „Fakten-Check – Perspektiven aktueller eGovernment-Projekte“, gefolgt von Referaten zu den Themenblöcken „Ist eGovernment ohne Wettbewerb möglich?“, „Führen verschiedene Wege zum Ziel des OZG?“ und „Alternativen – Neue Lösungen für eGovernment in Deutschland“. Die geladenen Referenten und die Diskussionsteilnehmer stehen für klare Meinungen aus unterschiedlichsten Perspektiven, was eine spannende Veranstaltung verspricht. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass auf dem DATABUND-Forum Klartext geredet wird.

Das DATABUND-Forum 2019 findet im Fleming’s Hotel in München-Schwabing statt. Beginn ist am 21. Februar um 13 Uhr. Für den Spätnachmittag können Interessierte eine Besichtigung des Münchner Fußballstadions Allianz-Arena buchen, abends steht ein gemeinsames Dinner mit allen Teilnehmern auf dem Programm. Die Veranstaltung endet am 22. Februar um 13 Uhr. Tickets für das DATABUND-Forum 2019 gibt es online. Für DATABUND-Mitglieder gelten vergünstigte Tarife.