Welcher Mehr­wert in un­struktu­rierten Daten steckt

© Petya Petrova – Fotolia

Dass Big-Data-Anwen­dungen nur für große Unter­nehmen ge­eignet seien, ist ein weit­verbreite­ter Trug­schluss. In Wahr­heit können auch mittel­ständische Unter­nehmen von den Techno­logien pro­fitieren und sich zu­sätz­liche Markt­potenziale er­schließen. Wichtiger als die Firmen­größe ist ein struk­tu­riertes Vorgehen.

Wie Sicherheit als Raum-in-Raum-Data­center aussieht

© QITS GmbH

Modularen RZ-Tresor­systemen ist ihr Stand­ort nahe­zu gleich­gültig – selbst ein Dach über dem Kopf muss nicht un­be­dingt sein. Solche Hoch­sicher­heits­räume bringen alle Security-Vorkehrungen mit, die ein Rechen­zentrum er­fordert – und er­leich­tern Firmen dadurch den Aus­bau auf eigenem Gelände.

Wie sich IaaS-Anbieter auf den Mittel­stand ausrichten

© KAMP Netzwerkdienste GmbH
IT-Out­sourcing ist längst kein Privileg der Kon­zerne mehr. Auch kleinere und mittlere Unter­nehmen nehmen IT-Dienst­leistungen in An­spruch und nutzen bereits Co­location- oder Housing-Angebote – vor allem, um die Kosten zu reduzieren und die Infra­struktur­vorteile eines Rechen­zentrums auszuspielen.

Wie Start-ups von Cloud Computing profitieren

© Melpomene – Fotolia
Rund­heraus: Die wenigsten Gründer könnten die ge­samte IT selbst auf­bauen und be­treuen, die sie heut­zutage für ihr Ge­schäfts­modell brauchen. Rea­listisch ist das nur mit Business-Diensten aus der Cloud, sagen zum Beispiel die B2B-Start-ups blik und Baqend. Weil sie damit Geld, Zeit und Nerven sparen.

Wie flächen­deckende IoT-Vernetzung funktioniert

© Sigfox
Das französische Start-up Sigfox baut ein globales LPWA-basiertes Funk­netz­werk auf. Geräte- und Lösungs­anbietern stehen schon heute um­fassende An­wendungs­möglich­keiten zur Ver­fügung, denn das Sigfox-Netz ist bereits in vielen Ländern im Einsatz. Ende 2018 soll auch ganz Deutsch­land ab­gedeckt sein.

Wie neue LWL-Standards für Daten­durchsatz sorgen

© tde – trans data elektronik GmbH
Der Hunger nach mehr Band­breite ist un­gebremst: 40 und 100 GbE sind bereits auf dem Weg in die Rechen­zentren. MPO-Steck­verbinder sind dabei das Mittel der ersten Wahl. Denn nur mit Mehr­faser­technik in Multi­mode-Aus­führung lassen sich Über­tragungs­geschwindigkeiten von über 100 GbE realisieren.

Disaster Recovery
T-Systems-Kooperation mit Veritas über­nimmt das Backup von hybriden Clouds

Spätestens seit Micro­soft für Azure Stack Bestel­lungen ent­gegen­nimmt, ist klar: Hybride Clouds werden auf ab­seh­bare Zeit das Mittel der Wahl sein. Und flott ziehen auch die Lösungen nach, die ein über­greifendes Manage­ment von Private und Public Cloud möglich machen sollen. Einen ent­sprechenden Disaster-Recovery-Dienst hat kürzlich T-Systems für seine vCloud-Services vorgestellt. Weiterlesen →Disaster Recovery
T-Systems-Kooperation mit Veritas über­nimmt das Backup von hybriden Clouds“

RZ-Verkabelung
AWG-28-Patchkabel schaffen Platz im Serverrack

In letzter Zeit sind etliche RZ-Lösungen auf den Markt kommen, die auf Patch-Ebene Ordnung und Platz schaffen sollen. Dabei nutzen die Anbieter unter anderem die Möglichkeit von dünneren Kupfer­leitern mit AWG-28-Quer­schnitt – so nun auch Siemon. Der Netz­werk­infra­struktur­ausrüster hat jüngst seine voll ge­schirmten modu­laren Kate­gorie-6A-Patch­kabel unter dem Label Skinny­Patch vorgestellt. Weiterlesen →RZ-Verkabelung
AWG-28-Patchkabel schaffen Platz im Serverrack“