Information Lifecycle Management
SDS-Server lässt sich ein­fach um­konfigurieren

© Quanta Cloud Technology (QCT)

Ende 2018 hat QCT (Quanta Cloud Tech­no­logy) noch einen neuen Dual-Socket-Server für SDS-Sze­na­rien in Re­chen­zentren vor­ge­stellt: Der Quanta­Grid D52BM-2U ist be­tont auf Fle­xi­bi­li­tät und raschen, mög­lichst werk­zeug­losen Aus­tausch ausgelegt.

Das D52BM-2U-System ist als Server für Software-defined Storage konzipiert. Es arbeitet mit zwei skalierbaren Intel-Xeon-Prozessoren und verträgt dabei bis zu 205 W TDW (Thermal Design Power). Platz ist auf den zwei Höheneinheiten für 16 Hochleistungs-HDDs mit großen Formfaktoren (zwölf auf der Vorder- und vier auf der Rückseite) sowie zwei weitere 7-mm-SATA-SSDs zum Booten oder Caching. Hinzu kommen standardmäßig bis zu fünf PCIe-Erweiterungssteckplätze sowie flexible Konfigurationsmöglichkeiten inklusive der Option auf NVMe-SSDs und optionale M.2-Geräte zur Installation des Betriebssystems. Gedacht ist der QuantaGrid D52BM-2U in erster Linie für die intelligente Datenablage je nach Zugriffshäufigkeit bzw. Wahrscheinlichkeit (Tiering).