Transport & Logistik
X-Faltung ergibt eine Pa­let­ten­box mit durch­geh­en­dem Boden

© THIMM Group GmbH + Co. KG

Auf die kommende trans­port logistic (4.–7. Juni 2019) in Mün­chen bringt Thimm Packaging Systems seine Klein- und Groß­ladungs­träger mit, darunter auch die falt­baren Well­pappen­behälter mit ein­tei­li­gem Auto­matikboden.

Die Thimm Crossbox für Lagerung und Transport ist leicht und stabil, nimmt in gefaltetem Zustand kaum Platz weg und lässt sich umstandslos und ohne Hilfsmittel aufrichten. Ein deutliches Ploppen zeigt an, dass sich der entfaltete Behälter selbsttätig arretiert hat. Der Name Crossbox spielt auf die x-förmige Faltung des Bodens an, die den Vorteil eines durchgehend geschlossenen Bodens ermöglicht. Die Crossbox eignet sich daher auch gut für Schüttgut. Einfach befüllen lassen sich die faltbaren Industrieverpackungen durch die integrierte Ladeklappe. Die drei Varianten (Basic, Basic+, Advanced) unterscheiden sich lediglich in der Deckelkonstruktion.

Die Thimm Crossbox eignet sich für Standard-, Flug- und Überseeversand, etwa in der Automobilbranche, aber z.B. auch für Medizin und Elektronik. Dass das System komplett aus Wellpappe besteht, macht sich positiv bei Rückführkosten bzw. Recycling bemerkbar. Material und Maße passt Thimm nach Kundenwunsch an. Auf der transport logistic wird Thimm Packaging Systems in Halle A4 am Stand 340 zu finden sein.