Learntec 2020
Befragungen zeigen auf, was besser werden soll

© Matthias Tüxen – MittelstandsWiki

Derzeit läuft in Karls­ruhe die Learntec (28.–30. Januar 2020), die Europa­messe für digitale Bildung. Die Electric Paper Evaluations­systeme GmbH aus Lüne­burg stellt dort in großen Lettern die pro­vokante Frage: „Wie viele Stunden ver­schwenden Sie wöchent­lich im Büro?“ Sie weiß es nämlich bzw. kann es leicht herausfinden.

Anzeige

Möglich ist das mit EvaSys, einer „Software für Papier- und Online-Befragungen mit automatisierter Auswertung“. Alexander Grujic, seit Herbst 2013 Director Sales and Business Development bei Electric Paper, erklärte beim gestrigen Talk „Befragungen und Prüfungen automatisiert durchführen“ im Learntec-Anwenderforum, wie das funktioniert – und vor dem Mikrofon noch einmal für den MittelstandsWiki-Podcast. In Kurzform:

„Die Idee ist halt: Wir liefern Ihnen die Werkzeuge, um irgendwas zu messen, um es dann besser, effizienter, anders zu machen.“

Viele Unternehmen und Organisationen haben „nur ein vages Gefühl, dass wir wahrscheinlich nicht so effizient arbeiten, wie wir es gerne hätten“. Dann hilft EvaSys dabei, Befragungen „professionell, effizient, datenschutz­konform“ abzuwickeln, sodass auch Betriebs- und Personalrat einverstanden sein können; das geht anonym, barrierefrei und in unterschiedlichen Formaten (online, auf Papier, hybrid), sodass auch die Mitarbeiter einbezogen werden, die z.B. gar keinen Büro­arbeitsplatz haben.

Im Ergebnis erscheint dann, um beim Beispiel zu bleiben, „dass ungefähr 37 % der verschwendeten Zeit im Büro auf veraltete, fehlerhafte Software oder Hardware zurückzuführen ist. Das sind jetzt plötzlich konkrete Daten, an denen ich etwas tun kann“, betont Grujic. Ein wesentlicher Faktor ist dabei, dass Teilnehmer darauf vertrauen dürfen, dass die Befragung anonym geschieht. Während bei Tools wie SurveyMonkey die Infomail in der Belegschaft oft eher Zweifel weckt, geht EvaSys den direkten Weg:

„Ich komme in die Abteilung mit einem Kasten Zettelchen: mit TAN-Karten – jeder nimmt sich eine raus, und ich muss überhaupt nicht erklären, dass das anonym ist, das glaubt mir jeder sofort.“

An der inhaltlichen Konzeption und der anschließenden Auswertung hat Electric Paper keinen Anteil, EvaSys ist lediglich das Instrument für Befragungs­projekte, „gerne auch mit anderen Beratern, denen Sie das Werkzeug zur Verfügung stellen können.“ Ca. 30 % der Kunden, berichtet Grujic, sind deutsche Universitäten und Hochschulen, wo Electric Paper einen Marktanteil von 80 bis 90 % hält (z.B. in Berlin oder München, in Göttigen, Greifswald, Heidelberg, Köln, Münster und an etlichen anderen). Hinzu kommen große Konzerne (Aus- und Weiterbildung, Mitarbeiterbefragungen u.a.), Kommunen und Organisationen sowie zu etwa einem weiteren Drittel Krankenhäuser (Patientenbefragungen etc.).

Auf der Learntec ist Electic Paper in Halle 1, am Stand F72 zu finden. Neben EvaSys erklärt Grujic dort auch EvaExam (zur automatischen Abwicklung von Prüfungen).

Mehr Audio und Video von der Learntec 2020