Additive Fertigung
Innovatives SLS-Material ist flamm­beständig und isolierend

© CRP Technology S.r.l.

Von der Formel 1 zum 3D-Experten für ganz harte Fälle: CRP Tech­nology in Modena begann als CNC-Dienst­leister für den Motor­sport und ist mittler­weile ein hoch­speziali­sierter An­bieter für extrem an­spruchs­volle additive Ferti­gung. Die jüngste Neu­ent­wick­lung ist ein schwer ent­flamm­bares Ver­bund­material für Selektives Laser­sintern (SLS).

Anzeige
Webcast TÜV 16.6.20

Windform FR2 heißt der neue Verbundstoff auf Polyamidbasis, den CEO Franco Cevolini schlicht „ein flammenhemmendes Material, das glasfaserverstärkt ist“ nennt. Das FR steht für „Flame Retardant“ (flammenhemmend), die Zählziffer markiert diese Windform-Innovation als die zweite der FR-Reihe aus dem CRP-Hochleistungsportfolio Top-Line. Erst im Frühjahr 2019 kam FR1 auf den Markt, das kohlefaserverstärkt ist, dunkler in der Farbe und etwas rauer.

Das hellere, glasfaserverstärkte FR2 ist nun elektrisch isolierend (Kriechstromfestigkeit mit einem CTI-Wert 600) und von hoher, dauerhafter Steifigkeit. Großen Wert legen die Italiener weiterhin auf Temperaturbeständigkeit und die Ergebnisse der Entflammbarkeitstests: Windform FR2 ist auf Rauchdichte geprüft, nach UL94 in die Klasse HB eingestuft (bei Probenstärken von 1 mm und 3 mm) und hat bei den Entflammbarkeitsprüfungen nach FAR 25.853 eine vertikale/horizontale Flammbeständigkeiten von 12/15 s erreicht. Es eignet sich daher für normgerechte Bauteile in der Luft- und Raumfahrt oder in der Automobilindustrie, aber auch z.B. für Haushaltsgeräte.