IT-Sicherheit
Windows-10-Updates beschäftigen TWENTY2X und secIT

© Aagon GmbH

Auf der Nürnberger it-sa im Herbst hat Aagon die jüngsten Ent­wicklungen seiner ACMP-Suite vor­gestellt. Nun stehen im Früh­jahr gleich zwei Hannover-Termine an: die TWENTY2X, die „kleine Cebit“ für den Mittel­stand, und das Heise-Security-Event secIT.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Auf der TWENTY2X (17.–19. März) wird der Anbieter aus Soest in Halle 8 am Stand C30 zu finden sein, im Fokus stehen hier praktisch ausschließlich Client Management und die ACMP-Suite. In Halle 8 hat auf der Center Stage passend auch das Vortragsthema Security seinen Platz, während die Community Stage dem Bereich Public Administration mit dem Themenschwerpunkt Onlinezugangsgesetz vorbehalten ist. (Am Programm arbeitet die Deutsche Messe noch, aber eine vorläufige Übersicht ist bereits online.) Dort dürfte dann auch der Public Administration Award verliehen werden, den die Messe gemeinsam mit dem DATABUND und kommune.digital ausschreibt und der augenscheinlich nach dem Modell des IT-Willy der Nürnberger KOMMUNALE konzipiert ist: Gesucht werden „konkrete Digitalisierungsprojekte mit echtem Mehrwert“, Anmeldungen sind noch bis zum 28. Februar möglich.

Ins Detail geht Aagon dann auf der secIT, wo man sich mit direkten Blick auf die Bühne 1 platziert hat; dort halten die Client-Management-Spezialisten am 25. März (16:05–16:25 Uhr) auch ihren ersten Themenvortrag, den zweiten am 26. März (12:10–12:30 Uhr). Die secIT geht heuer bereits ins dritte Jahr und liegt kräftig im Aufwind: Offiziell findet sie am 25. und 26. März statt, aber das Programm schwappt bereits über auf den 24. und 27. März, sodass es de facto vier Tage umfasst. Das ist letztlich kein Wunder, schließlich ist IT-Security ein Dauerbrenner und die Heise-Redaktionen bringen genug anerkannte Fachkompetenz mit – die sie auch klug ausspielen: Das Programm kombiniert redaktionelle Workshops, und kuratierte Fachvorträge mit Partner-Workshops und Expert-Talks von Spezialisten der ausstellenden Unternehmen. Für die Abschluss-Keynote konnte kein Geringerer als Bruce Schneier gewonnen werden.

Eine ganze Reihe von Programmpunkten widmet sich Windows 10. Hagen Molzer (cirosec GmbH) hat für das Thema „Sicherheit von Windows 10 im Unternehmen“ gleich ein ganztägiges Seminar angesetzt (24. März, 9:30–18 Uhr). Den Live-Hack einer Windows-Umgebung verspricht der Pentest-Spezialist Patrick Münch (SVA System Vertrieb Alexander GmbH) für den 25. März (12:10–12:30 Uhr und 12:35–12:55 Uhr). „Neben wichtigen Sicherheitsfunktionen spielen auch der Datenschutz und Empfehlungen des BSI eine Rolle“, gibt der Most Valuable Microsoft-Professional Nils Kaczenski (Michael Wessel Informationstechnologie GmbH) zu bedenken. Er und bezieht sich dabei auf die Telemetriekomponenten, die das BSI – anders als das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht deutlich kritisch bewertet. Der Termin dazu ist der 26. März, 10–13 Uhr und 14–17 Uhr (Kaczenski hat außerdem ein paar beherzigenswerte Tipps für Session-Teilnehmer parat). Aagon selbst wird sich u.a. den Windows Update Services widmen – unter dem knalligen Label CAWUM (Complete Aagon Windows Update Management) hat das Unternehmen 2019 ein Update Management vorgestellt, das nur diejenigen Updates lädt, die die Clients tatsächlich benötigen. Außerdem scannt das Tool täglich auf verfügbare Patches.