Internet of Things
Zentek digitalisiert den Auto­schrott mit Sigfox

© Sigfox – Zentek Pool System – Box ID Systems
Veröffentlicht am

In Autowerkstätten fällt viel wieder­verwert­barer Schrott an. Drei Unter­nehmen haben sich nun zu­sammen­getan, um die Ab­holung der ent­sprechen­den Behälter effektiver zu gestalten.

Anzeige
© just 4 business

Der IoT-Netzwerkbetreiber Sigfox, der Software-Entwickler Box ID Systems und das Entsorgungsunternehmen Zentek haben in Nordrhein-Westfalen die Wertstoffbehälter von mehreren hundert Autowerkstätten vernetzt. Die Gitterboxen und Container enthalten ausrangierte Stoßfänger, Karosseriebleche und Windschutzscheiben und müssen regelmäßig abgeholt und geleert werden. Durch die Vernetzung lassen sich die Behälter nun eindeutig identifizieren. Dadurch ist es möglich, die durchschnittliche Verweildauer bei einem Betrieb zu bestimmen, sodass der Entsorger Zentek seinen Abholservice besser planen kann.

Außerdem werden die Standorte und Transportwege der Container in Echtzeit erfasst. So lassen sich nicht nur die Fahrzeugrouten effizienter gestalten; der Entsorger wird zudem sofort informiert, falls ein Behälter eine nicht geplante Route nimmt oder an einem Ort auftaucht, der nicht in einem definierten Geofencing-Bereich liegt. Das schafft Transparenz und verhindert den Verlust des wiederverwertbaren Materials.