Kontaktlose Temperaturmessung
Noblex-Tablet misst am Eingang, wer Fieber hat

© Noblex GmbH

Mit der schrittweisen Lockerung der Corona-bedingten Ein­schränkungen richtet sich das Augen­merk darauf, ein erneute Zunahme der Ansteckungen zu ver­hindern, zum Bei­spiel mithilfe einer schnellen, kontaktlosen Temperatur­messung am Eingang.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Die Diagnose einer COVID-19-Erkrankung ist schwierig, weil die Symptome denen anderer Atemwegs­erkrankungen sehr ähneln. In den meisten Fällen macht sich eine Infektion zuerst durch Husten, Hals­schmerzen und Fieber bemerkbar. Eine erhöhte Temperatur verzeichnet das Robert-Koch-Institut bei 41 % der bekannten Fälle. Hinzu kommen oft noch der Verlust des Geruchs- und Geschmacks­sinns sowie eine allgemeine Abgeschlagen­heit und Müdigkeit. Fieber immerhin lässt sich gut messen, sogar aus der Distanz.

Diesen Umstand nutzt die Noblex GmbH, die jetzt eine mobile, autonome Lösung zur schnellen, kontaktlosen Temperatur­messung auf den Markt gebracht hat: Das Noblex Thermal Tablet NTT 100 ist ein 8-Zoll-Android-Tablet mit 2,1-Megapixel-CMOS-Bildsensor und einem Wärmebild­sensor von Heimann aus Dresden. Damit lässt sich am Eingang innerhalb von ≤ 0,6 s die Temperatur einer Person messen. Das System funktioniert bis auf eine Entfernung von etwa 2,5 m und erreicht laut Datenblatt eine Erkennungs­genauigkeit von ≥ 99,99 % bei einer Toleranz von ± 0,3 °C. Liegt der Messwert höher als der definierte Temperatur­grenzwert, schlägt das NTT 100 Alarm: per Display-Meldung und wahlweise auch mit Ton. Durch die Kamera kann die intelligente Lösung auch selbst­ständig erkennen, ob Mund und Nase bedeckt sind. Risiko­personen können einfach dokumentiert werden. Der Preis liegt bei 2349 Euro (inkl. MwSt.).

Die Noblex GmbH im süd­thüringischen Eisfeld ist ein Traditions­betrieb für Hoch­leistungs­optik, bekannt vor allem für ihre Ziel­fernrohre und Visier­systeme, der sich aus dem Verbund von Carl Zeiss Jena gelöst hatte und 2016 den neuen Namen bekam, als sie unter dem Dach der Beteiligungs­gesellschaft VF Capital einzog, bevor sie 2018 an Marketing & Sales Solutions ging. Hubert Bodächtel, der seit Ende 2018 Vertriebsleiter bei Noblex ist, erklärt:

„Das Noblex Thermal Tablet ermöglicht eine schnelle und effektive Kontrolle vor öffent­lichen Ein­richtungen oder an Firmen­eingängen.“

Entscheidend sei, dass das NTT 100 als Standalone-Gerät sofort einsatzbereit und autonom funktionsfähig ist. Organisationen mit automatisierten Zutritts­kontroll­systemen können es aber in ihre bestehenden Lösungen einbinden. Gedacht ist das Thermal Tablet zum Beispiel für öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Ämter, Sport- oder Kulturstätten sowie für Szenarien an Flughäfen und Bahnhöfen, in Restaurants oder Hotels.