Industrie-IT
Die bluechip Computer AG stellt robuste Touch­screens vor

© Bluechip Computer AG

Neues von der bluechip Computer AG: Die Firma erweitert ihre INDUSTRYline um Panel-PCs mit kapazitiven Touchscreens. Laut Hersteller eignen sich diese auch für den Einsatz unter schwierigen Bedingungen, da sie über 1,1 Millimeter starkes Schutzglas mit einer 7H-Oberflächenhärte und einen umlaufenden Silikonschutz verfügen. Es soll viele Einsatzzwecke für sie geben – von der Anlagensteuerung bis hin zu Digital-Signage-Lösungen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Kunden können die Touchscreens in Größen zwischen 12 und 32 Zoll bestellen. Neben der aktuellen Konfiguration mit einem Intel-Pentium-N4200-QuadCore-Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher und einer 128-GB-Industrie-SSD steht auch noch eine noch leistungsstärkere Variante des 21,5“-Panel-PCs mit Intel-Core-i5-7300U-Prozessor und 8 GB RAM in den Startlöchern. „Mit unseren neuen Panel-PCs stellen wir unseren Kunden industrietaugliche Touchscreen-Lösungen, die sich problemlos in bestehende bluechip-Anwendungsumgebungen integrieren lassen, zur Verfügung“, so bluechip-Produktmanager Thomas Stolze.

Die Touchscreen-Displays stammen von der Firma Faytech und bieten eine erhöhte Helligkeit und verbesserte Stoßfestigkeit. Die beiden Glasscheiben sind durch einen eigens entwickelten Kleber verbunden, der für eine bessere Bildqualität sorgt, Spiegelungen minimiert und das Eindringen von Staub verhindert. Neben dem kapazitiven Zehn-Finger-Multitouch-Panel und der blendfreien Displayoberfläche verfügt die Touch-PC-Serie zudem über eine Vielzahl an Industriesteckverbindern. Damit eignen sich die Panel-PCs beispielsweise zur Maschinensteuerung, als POS im Verkauf, als Digital-Signage-Lösung oder als Informationsanzeige im öffentlichen Nahverkehr.