Covid-19
Hygienetrenner schützen Kunden und Mitarbeiter

© RK Rose+Krieger GmbH

Wer Tragarmsysteme und Rohr­verbinder kann, der kann auch Nies-, Husten- und Spuck­schutz­vorrichtungen. Bei Rose+Krieger bestehen die Trenn­wand­systeme aus reinigungs­freundichen Aluminium­profilen und Scheiben aus klarem Polycarbonat.

Anzeige
© just 4 business

Eigentlich hat das Traditions­unternehmen aus Minden seine modulare Raster­bauweise für Schutz- und Abtrenn­vorrichtungen in der Industrie ent­wickelt, zur Ein­hausung auto­matisierter Produktions­prozesse und damit zum Schutz von Menschen und Maschinen. Auf diese Systeme kann R+K nun auch bei seinem individuell gestaltbaren Hygiene­schutz zurück­greifen, der sich leicht in Größe und Design an die Gegeben­heiten vor Ort anpassen lässt.

Den R+K-Hygieneschutz gibt es als Tisch­aufsatz, als frei stehenden Ständer, als Decken­abhängung oder zur Befestigung seitlich an der Wand. Weil das System modular aus­gelegt ist, lassen sich damit auch größere Trenn­vorrichtungen schnell und einfach aufbauen. Geeignet ist die Lösung u.a. für Kassen­bereiche, etwa in Super­märkten und im sonstigen Einzel­handel, für Empfangs­schalter, zum Beispiel in Arzt­praxen, und für Großraum­büros. Als Industrie­ausrüster ist R+K außer­dem darauf ein­gestellt, dass Kunden Sonder­ausführungen benötigen, und kann auch diese rasch liefern.