Elektronisches Personenstandsregister, Teil 1
Wann das elektronische Personenstandsbuch kommt

Ehen werden im Himmel geschlossen, doch spätestens ab Ende 2013 führen die Standesbeamten darüber elektronisch Buch. Reichenbach im Vogtland lässt Fachverfahren und Familienbücher schon heute im elektronischen Auslagerbetrieb laufen. Frank Zscheile berichtet, welche Cloud-Lösungen sich bereits bewährt haben.

Cloud Computing, Teil 1
Wie Kommunen Cloud Computing für sich nutzen

Der öffentliche Sektor ist mit rund 4,5 Mio. Beschäftigten einer der Hauptarbeitgeber in Deutschland – und einer der größten IT-Investoren. Viel Spielraum und ein gewaltiges Sparpotenzial gibt es noch beim Cloud Computing. Mit gutem Beispiel voran geht die nordrhein-westfälische Kreisstadt Bergheim.

Kommunales Dokumentenmanagement
Warum Workflows die leichtere Verwaltung sind

Staubige Akten und verrätselte Ablagestrukturen ergrauter Gemeindediener gibt es (fast) nur noch im Kino. In Wirklichkeit drängen die Gemeinden selbst auf ein effizientes elektronisches Dokumentenmanagement. Was Kommunen bei diesem wichtigen Schritt beachten sollten, hat Frank Zscheile zusammengefasst.

MittelstandsWiki thematisiert kommunale IT

Die meisten Städte und Gemeinden agieren wie mittelständische Unternehmen. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass sie an gesetzliche Vorgaben gebunden sind, die wesentlich kritischer beobachtet werden. Worauf es Kommunen bei ihren Entscheidungen für oder gegen IT-Projekte ankommt, ist Gegenstand einer neuen Rubrik.

E-Government
E-Government
Behörde 2.0 hat immer offen

Deutsche Bürokratie neigt immer schon zum Wildwuchs. Aber je mehr Städte und Gemeinden E-Government einführen, desto größer wird die Hoffnung auf eine Reduzierung der Bürokratiekosten. Welche Behördengänge bereits online erledigt werden können, beschreibt Christine Lendt in ihrem Beitrag.