Alkohol in KMU, Teil 1
Alkohol im Betrieb erfordert Richtlinien

Arbeitgeber haben Alkoholkranken im Betrieb gegenüber eine besondere Sorgfaltspflicht und müssen sie notfalls vor sich selbst bewahren. Aber auch der Betrieb und die anderen Mitarbeiter brauchen Schutz vor den Auswirkungen. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Hilfsangebote.

Brandschutz
Feurio! Der Betrieb steht in Flammen…

So weit sollte es zwar nie kommen, aber absolute Sicherheit vor Feuersgefahr gibt es nicht. Deshalb existiert eine Reihe von Brandschutzvorschriften für Firmen mit mindestens zwei Mitarbeitern. Lediglich Einzelkämpfer können sich vor dem Brandschutz drücken.

Arbeitsschutzmanagement
Arbeitsunfälle vermeiden, Gefahren managen

Ein Arbeitsunfall durch Fahrlässigkeit des Betriebs ist der pure Alptraum für jeden mittelständischen Unternehmer! Aber wer kann bei den immer komplexeren Werkzeugen und Verfahren noch alle Gefahren überblicken? Hier helfen nur noch Arbeitsschutz-Managementsysteme (AMS).

Mitarbeiterbeteiligung
Mitarbeiterbeteiligung macht Unternehmen fit

Angesichts des sich verschärfenden internationalen Wettbewerbs stehen klein- und mittelständische Unternehmen vor großen Herausforderungen. Ein noch wenig beachteter Weg, sie für die Zukunft fit zu machen, ist die Mitarbeiterbeteiligung. Sie stärkt vor allem die Innovationskraft.

Telefonkonferenz
Telekonferenzen sparen Zeit und Geld

Konferenzen sind für Unternehmen zeitaufwendig und teuer, sobald externe Teilnehmer anreisen oder eigene Mitarbeiter zu Konferenzen verreisen müssen. Es geht aber auch anders. Wiki-Autorin Dr. Regina Sailer gibt einen Überblick über das Thema Telekonferenz und Videokonferenz.

Marketing
Wie Marketing ins Schwarze trifft

Marketing ist viel mehr als nur Werbung und Kommunikation. Marketing ist Kunst und Zehnkampf, Firmenkultur und Planung. Marketing besteht aus vielen Disziplinen und ist nur erfolgreich, wenn alle Maßnahmen ins Schwarze treffen. Unternehmensberater Dr. Jürgen Kaack sagt, wie das geht.

QM für Freiberufler
Qualitätsmanagement für Freiberufler

Der Irrtum eines Arztes, die Fehlkonstruktion eines Architekten, das verpatzte Plädoyer eines Anwalts schaden nicht nur dem Kunden, sondern auch dem Geschäft. Einen absoluten Schutz dagegen gibt es nicht, aber ein gut durchdachtes Qualitätsmanagement reduziert das Risiko enorm.