Drohende Insolvenz abwenden
Welche Maßnahmen die drohende Insolvenz abwenden

In vielen Unternehmen steht es derzeit Spitz auf Knopf: Lohnt es sich, vor der Insolvenz noch einmal alles in eine Sanierung und Re­strukturierung zu investieren? Dieser Beitrag erklärt, welche Optionen dann noch offen sind – unter einer Voraus­setzung: Sie lügen sich nicht in die eigene Tasche.

Interview:Axel Oppermann über Erfahrungen aus der Insolvenz
Wer im Insolvenz­verfahren die Nerven behält

Eines morgens ruft der Insolvenz­verwalter an, und auf einmal fällt alles ab, man fühlt sich „für einen kurzen Moment frei“, sagt Axel Opper­mann im Mittelstands­Wiki-Interview. Dann aber beginnen Auf­gaben und Schwierig­keiten, vor denen die meisten Geschäfts­führer zum ersten Mal im Leben stehen.

Haftung beim 3D-Druck
Wer für 3D-gedruckte Bauteile haftet

Der 3D-Druck hat längst seine Maker-Nische verlassen. Für inno­vative Unter­nehmen bietet er neue Chancen in der Fer­ti­gung, für Privat­anwender neue Mög­lich­keiten, selbst zum Her­steller zu werden. Das wirft recht­liche Fragen der Pro­dukt­haftung auf – und er­öffnet einen ganz neuen Markt für Versicherer.

DSGVO-Bußgelder in Österreich
Was DSGVO-Geldbußen in Österreich kosten

Anders als in anderen Ländern wurden in Österreich lange keine drakonischen Buß­gelder aufgrund von Ver­stößen gegen die Euro­päische Daten­schutz-Grund­verordnung aus­ge­sprochen. Der Wind scheint sich jedoch lang­sam, aber sicher zu drehen – es könnte bald härter durch­gegriffen und damit teurer werden.

Business-Mobilfunktarife
Was Business-Kunden vom Mobil­funk­tarif erwarten

Neue Kommunikations­möglichkeiten greift die ge­triebene Geschäfts­welt meist be­gierig auf, vom ersten Handy bis zu aus­ge­bauten Collabo­ra­tion-Tools. Dann aber muss auch der Mobil­funk­vertrag zum neuen Be­darf nach Durch­satz und Per­formance passen. Deshalb bauen die Provider derzeit ihre Business-Tarife um.

Vertragsmanagement
Wann analoges Vertrags­management zu teuer kommt

Das alte Vertrags­wesen gerät gerade aus den Fugen – Unter­nehmen gehen dabei große Risiken ein. Optimal wäre eine kon­solidierte 360-Grad-Sicht auf das Ver­trags­werk samt allen pro­dukt­bezogenen Infor­ma­tio­nen. Warum also Ver­träge nicht lieber aus dem Product Life­cycle Manage­ment heraus verwalten?

Nachfolgeplanung im Mittelstand
Was Unter­nehmern bei der Nach­folge­planung hilft

Assessment Center, Adoption oder Aus­sitzen: Wie Firmen­gründer die Zu­kunft ihres Unter­nehmens planen, kann sehr un­ter­schied­lich aus­fallen. Sinn­voll wäre eine Nach­folge­planung, die lange vor dem an­ge­peil­ten Über­gabe­termin be­ginnt und den Kan­di­da­ten er­laubt, in ihre künf­ti­ge Rolle hinein­zuwachsen.