DeutschlandLAN

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildung für morgen

Von Diane Schulte, PR-Partner Köln

Wer andere fit für morgen machen will, muss auch selbst auf dem neuesten Stand sein. Eine Magdeburger Bildungseinrichtung setzt bei ihrer Firmenkommunikation deshalb auf eine cloudbasierte Komplettlösung, mit der sie flexibel, transparent und wirtschaftlich arbeitet.

Im Bildungsbereich IT und Neue Medien ist megalearn DIE AKADEMIE ganz vorne dabei: Zertifizierte Dozenten schulen Elektriker zu Fachinformatikern um, vermitteln Firmen Grundlagenkenntnisse in Programmierung oder begleiten Existenzgründer in die Selbständigkeit. Die Fachakademie, die neben dem Stammsitz in Magdeburg auch eine Filiale in Dessau betreibt, bietet zusätzlich Mediengestaltungsdienste für Unternehmen an. Bei all dem hat sie den Blick immer auf die Zukunft gerichtet: „Wir machen unsere Kunden fit für den Arbeitsmarkt von morgen“, erklärt megalearn-Gründer und Geschäftsführer Lutz Rätz.

Das funktioniert natürlich nur, wenn megalearn auch selbst mit modernsten Lösungen arbeitet. „Unsere Anforderungen an eine effektive Bürokommunikation waren unter anderem eine gute Erreichbarkeit auch von unterwegs, ein effizientes Kommunikationsinstrument zur Abstimmung zwischen den Standorten und schnelle Datenleitungen“, fasst Rätz zusammen. Letztere benötigt megalearn, um für E-Learning-Kurse Lerninhalte schnell online stellen zu können. Ebenso spielen Kostentransparenz und Wirtschaftlichkeit eine wichtige Rolle. Deshalb fiel die Wahl der Magdeburger auf die Lösung DeutschlandLAN der Telekom. Sie integriert erstmals Festnetz, Mobilfunk und PC-Kommunikation in einem Komplettpaket.

Alles aus der Wolke

Das Besondere: Telekommunikationsanlage und E-Mail-Server liegen in der Cloud. „Wir beziehen alle Telekommunikations- und IT-Services aus dem Netz und sparen so Investitionen in Hard- und Software“, erklärt Lutz Rätz.

Praktisch
Handys sind als mobile Neben­stellen integriert, so­dass die Mit­arbeiter mit nur einer Ruf­nummer jeder­zeit zu er­reichen sind: Ein ein­gehender An­ruf läutet gleich­zeitig auf dem Fest­netz­telefon, dem Mobil­telefon und so­gar auf dem Rechner über einen Client.

Die Telekom speichert sämtliche Daten in ihrem TÜV-zertifizierten, hochsicheren Rechenzentrum in Deutschland und kümmert sich auch um Verwaltung und Wartung. Der monatliche Festpreis und Flatrates für Festnetz- und Mobilfunkgespräche geben megalearn Preis- und Kalkulationssicherheit.

Über eine einheitliche, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche auf allen Endgeräten haben die Mitarbeiter Zugriff auf gemeinsame Anwendungen und Dateien wie Firmenadressbuch und Gruppenkalender. Jeder Teilnehmer kann 1 GByte virtuellen Speicherplatz für E-Mail-Postfächer nutzen. „Über das Präsenzmanagementsystem habe ich stets den Status meiner Mitarbeiter im Blick“, erklärt Rätz. Eine große Arbeitserleichterung stellt für megalearn zudem das integrierte Videokonferenztool dar. „Wir benutzen es zur Live-Kommunikation mit den Kollegen in Dessau, besprechen beispielsweise Lerninhalte und stimmen Kurspläne ab“, sagt Rätz. Damit entfällt ein Großteil des Pendelns zwischen den Standorten. Bis zu 16 Mitarbeiter können an einer Konferenz teilnehmen und über eine Shared-Desktop-Funktion sogar Dokumente gemeinsam ansehen und bearbeiten.

Fazit: Flexibel in die Zukunft

Videokonferenzen, Datenaustausch und Telefonie – die erforderlichen Bandbreiten stellt die Telekom über einen symmetrischen IP-Anschluss mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 MBit/s zur Verfügung. Für megalearn bedeutet das vor allem auch eine Verbesserung im E-Learning-Bereich: Mit dem Breitbandanschluss laden die Mitarbeiter große Datenmengen nun schnell und unkompliziert ins Netz.

Für die Zukunft sieht Rätz viel Potenzial, wie sich megalearn mit DeutschlandLAN weiterentwickeln kann. So kann er sich z.B. vorstellen, das Videokonferenztool künftig für standortübergreifende Schulungen oder für Firmenpräsentationen im Geschäftsbereich Mediengestaltung einzusetzen. „In welche Richtung wir uns auch wachsen, wir sind mit DeutschlandLAN flexibel“, so Rätz. Egal, ob neue Mitarbeiter, Standorte oder Geschäftsbereiche hinzuzukommen – der Dienst aus der Cloud lässt sich jederzeit anpassen.

Nützliche Links