Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (Korr.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Von [[Hans Klumbies]]
 
Von [[Hans Klumbies]]
  
Activity Based Costing (ABC) enthält einen einfachen Grundgedanken: es misst die Kosten bei den Aktivitäten, denn dort fallen sie an. Grundgedanke des ABC ist also die Aufteilung der Planungs-, Steuerungs- und Überwachungsaktivitäten in Teilprozesse und die Zuordnung der Kostenarten, die an verschiedenen Kostenstellen erfasst werden, zu diesen Teilprozessen. Mit dem Activity Based Costing lassen sich beispielsweise Kostentreiber bestimmen und deren Anteile an den Gemeinkosten verursachungsgerecht zuordnen. Damit eignet sich ABC als eine hervorragende Grundlage für ein effizientes Controlling.
+
Activity Based Costing (ABC) enthält einen einfachen Grundgedanken: Es misst die Kosten bei den Aktivitäten, denn dort fallen sie an. ABC besteht also in der Aufteilung der Planungs-, Steuerungs- und Überwachungsaktivitäten in Teilprozesse sowie der Zuordnung der Kostenarten, die an verschiedenen Kostenstellen erfasst werden, zu diesen Teilprozessen. Mit Activity Based Costing lassen sich beispielsweise Kostentreiber bestimmen und deren Anteile an den Gemeinkosten verursachungsgerecht zuordnen. Damit eignet sich ABC hervorragend als Grundlage für ein effizientes [[Controlling]].

Version vom 29. September 2006, 11:52 Uhr

Von Hans Klumbies

Activity Based Costing (ABC) enthält einen einfachen Grundgedanken: Es misst die Kosten bei den Aktivitäten, denn dort fallen sie an. ABC besteht also in der Aufteilung der Planungs-, Steuerungs- und Überwachungsaktivitäten in Teilprozesse sowie der Zuordnung der Kostenarten, die an verschiedenen Kostenstellen erfasst werden, zu diesen Teilprozessen. Mit Activity Based Costing lassen sich beispielsweise Kostentreiber bestimmen und deren Anteile an den Gemeinkosten verursachungsgerecht zuordnen. Damit eignet sich ABC hervorragend als Grundlage für ein effizientes Controlling.