Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(7 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
==Abläufe unter der Lupe==
 +
 
Von [[Hans Klumbies]]
 
Von [[Hans Klumbies]]
  
ABM ist die Abkürzung für Activity Based Management. Das Verfahren dient Unternehmen dazu, auf Basis einer verursachungsgerechten Kostenzuordnung aussagekräftige Berichte und Analysen zu liefern. Über ein passendes Datenmanagement ist es möglich, zusätzliche Analyseformen aufzubauen, um die Kosten der [[Geschäftsprozesse]] und [[Kundensegmente]] sichtbar zu machen. Werden die daraus abgeleiteten [[Optimierungspotenziale]] bei der [[Unternehmensstrategie]] berücksichtigt, können sie zu einer langfristigen Wertsteigerung des Unternehmens führen.
+
Activity Based Management (ABM) ist ein Kontroll- und Prognoseverfahren für Unternehmen, das dazu dient, auf Basis einer verursachungsgerechten Kostenzuordnung aussagekräftige Berichte und Analysen zu liefern.  
 +
 
 +
Damit ist es möglich, die Kosten der Geschäftsprozesse und einzelne [[Kundenwertanalyse|Kundensegmente]] sichtbar zu machen oder ungenutzte Kapazitäten zu entdecken. Werden die aus den Ergebnissen abgeleiteten Optimierungspotenziale bei der [[Unternehmensplanung|Unternehmensstrategie]] berücksichtigt, können sie zu einer langfristigen [[Unternehmenswert|Wertsteigerung des Unternehmens]] führen.
 +
 
 +
==Nützliche Links==
 +
* [[Activity Based Costing]]
 +
* [[Business Intelligence]]
 +
* [[Business Performance Management]]

Aktuelle Version vom 3. Februar 2018, 05:52 Uhr

Abläufe unter der Lupe

Von Hans Klumbies

Activity Based Management (ABM) ist ein Kontroll- und Prognoseverfahren für Unternehmen, das dazu dient, auf Basis einer verursachungsgerechten Kostenzuordnung aussagekräftige Berichte und Analysen zu liefern.

Damit ist es möglich, die Kosten der Geschäftsprozesse und einzelne Kundensegmente sichtbar zu machen oder ungenutzte Kapazitäten zu entdecken. Werden die aus den Ergebnissen abgeleiteten Optimierungspotenziale bei der Unternehmensstrategie berücksichtigt, können sie zu einer langfristigen Wertsteigerung des Unternehmens führen.

Nützliche Links