Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(7 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
==Präzisionsproduktion funktioniert nahtlos==
 +
 
Von [[Hans Klumbies]]
 
Von [[Hans Klumbies]]
  
Unter Advanced Planning Systems (APS) versteht man Softwarelösungen, die in der Produktionswirtschaft helfen sollen, die Fertigung optimal zu steuern. Ein APS bildet mithilfe mathematischer Modelle den gesamten Informations- und Materialfluss einer Supply Chain transparent ab, ganz gleich, wie viele Partner in die Leistungskette eingebunden sind. Drohende Rückstände, künftige Engpässe und Lücken werden dadurch schnell erkannt. Die Planungsfunktion ermöglicht den Verantwortlichen, konkrete Schritte zur Beseitigung von Fehlentwicklungen festzulegen. Zu den ausdrücklichen Zielen von APS gehört größere Termintreue bei kürzen Durchlaufzeiten und höherer Produktivität.
+
Unter ''Advanced Planning Systems'' (APS) versteht man Softwarelösungen, die in der Produktionswirtschaft helfen sollen, die Fertigung optimal zu steuern.  
 +
 
 +
Ein APS bildet mithilfe mathematischer Modelle den gesamten Informations- und Materialfluss einer [[Supply Chain]] transparent ab, ganz gleich, wie viele Partner in die [[Wertschöpfungskette|Leistungskette]] eingebunden sind. Drohende Rückstände, künftige Engpässe und Lücken werden dadurch schnell erkannt. Die Planungsfunktion ermöglicht den Verantwortlichen, konkrete Schritte zur Beseitigung von Fehlentwicklungen festzulegen.  
 +
 
 +
Zu den ausdrücklichen Zielen von APS gehört größere Termintreue bei kürzen Durchlaufzeiten und höherer Produktivität.
 +
 
 +
==Nützliche Links==
 +
* [[Complex Maintenance, Repair and Overhaul]]
 +
* [[Firm Planned Order]]
 +
* [[Supply Chain Management]]

Aktuelle Version vom 23. November 2007, 08:12 Uhr

Präzisionsproduktion funktioniert nahtlos

Von Hans Klumbies

Unter Advanced Planning Systems (APS) versteht man Softwarelösungen, die in der Produktionswirtschaft helfen sollen, die Fertigung optimal zu steuern.

Ein APS bildet mithilfe mathematischer Modelle den gesamten Informations- und Materialfluss einer Supply Chain transparent ab, ganz gleich, wie viele Partner in die Leistungskette eingebunden sind. Drohende Rückstände, künftige Engpässe und Lücken werden dadurch schnell erkannt. Die Planungsfunktion ermöglicht den Verantwortlichen, konkrete Schritte zur Beseitigung von Fehlentwicklungen festzulegen.

Zu den ausdrücklichen Zielen von APS gehört größere Termintreue bei kürzen Durchlaufzeiten und höherer Produktivität.

Nützliche Links