Application Service Provider

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Application Service Provider (ASP) bieten ihren Kunden die Nutzung von Anwendungen (applications) über das Internet an. Die Software wird auf Servern des ASP zur Verfügung gestellt und dort gewartet, sodass stets die aktuellste Version verfügbar ist. Das bedeutet, dass solche Programme gar nicht mehr auf der lokalen Festplatte oder im lokalen Netzwerk installiert werden müssen; die meisten laufen unabhängig vom Betriebssystem und in der Regel genügt ein Standardbrowser, der Java versteht. Der Umstand, dass der Kunde Administration und Pflege der Software nicht selbst übernehmen muss, zählt zu den Vorteilen der ASP-Nutzung. Der Bereitsteller erzielt seine Einnahmen durch zeit- oder sessionabhängige Gebühren, die er für die Nutzung berechnet - der Anwender wiederum zahlt für die Software nur so lange, wie er sie auch nutzt.

In Publikumskreisen bekannt ist ASP in der jüngeren Vergangenheit besonders durch die immer zahlreicheren Weblogs geworden, für die es eine ganze Reihe von solchen webbasierten Diensten gibt.