Bundling

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Beim Bundling werden verschiedene Angebote zu einem Leistungspaket zusammengefasst, das zu einem Gesamtpreis in den Handel kommt. Für den Käufer ist nicht ersichtlich, wie viel er für die einzelnen Komponenten des Angebots bezahlt, weil die Markttransparenz für die Einzelprodukte nicht mehr vorhanden ist. Durch das Bundling spricht der Verkäufer verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Wünschen an, das heißt, es erfolgt eine Segmentierung des Marktes.

Bei geschickter Ausnutzung der Möglichkeiten der Preisgestaltung hat das Unternehmen hier die Chance, höhere Renditen zu erwirtschaften, als wenn es die Produkte einzeln verkaufen würde. Beim Bundling erhält der Kunde in der Regel Angebote von Produkten und Dienstleistungen aus einer Hand. Ein Käufer, der sich beispielsweise für einen Breitband-Zugang eines bestimmten Anbieters entscheidet, bestellt gleichzeitig dazu Hardware wie DSL-Modems oder bestimmte Dienstleistungen.

Eine spezielle Form ist das Mixed Bundling, bei dem der Kunde zwischen verschiedenen Bündeln von Leistungen sowie Einzelleistungen wählen und diese den eigenen Wünschen entsprechend zusammenzustellen kann.