Database Administrator

Aus MittelstandsWiki
Version vom 30. September 2006, 09:27 Uhr von HKlumbies (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Ein Database Administrator (DBA) überwacht den Systembetrieb von Datenbanken und sorgen für die reibungslose Funktion. Sollte sich doch einmal eine Fehlermeldung auftauchen, behebt der den Fehler und vermeidet Stillstände durch pro aktives Eingreifen. Ein Database Administrator plant, installiert, konfiguriert, testet Datenbanken und nimmt sie anschließend in Betrieb. Er überwacht den Umzug von Datenbänken von einem Server zu einem anderen und sorgt für den Softwareaustausch, wenn neue Versionen auf den Markt kommen. Außerdem analysiert und optimiert er die Leistungsfähigkeit der Datenbank.

Der Database Administrator ist auch für die Verfügbarkeit und Wiederherstellung der Daten über Backup-/Recovery-Verfahren verantwortlich. Er ist an der Entwicklung von Konzepten und Methoden, die der Sicherheit der Daten dienen, beteiligt und setzt diese technisch um. Er informiert sich über die aktuellen technischen Entwicklungen und Herausforderungen und bewertet sie. Der DBA hält engen Kontakt zum Entwicklungsbereich der Anwendungen und zum Netzwerk- und Systembereich. Er entwickelt im Bedarfsfall gemeinsam mit diesen Gruppen Lösungen bei Problemen und schult die Kollegen in Datenbank-Werkzeugen.