Engineer to Order

Aus MittelstandsWiki
Version vom 3. Oktober 2006, 05:55 Uhr von HKlumbies (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Engineer to Order (ETO) ist ein Ansatz in der Produktion, der die Herstellung des Endprodukts in allen seinen Teilen für den einzelnen Kunden unumgänglich beinhaltet. Auch wenn das Endprodukt Standardteile enthält, so muss in einem Ansatz wie Engineer-to-Order für das Produkt eine eigene Stückliste produziert werden. Engineer to Order beschreibt also eine Abwicklung eines Auftrags bei dem neben der eigentlichen Fertigung auch erst mit dem Konstruktions- und Entwicklungsprozess nach Eingang des Auftrags begonnen wird. Typisch ist dieser Ansatz der Fertigung im Bereich der Bauwirtschaft, dem Bau von Großanlagen sowie der klassischen Fertigung von Einzelstücken.