Enterprise Architecture

Aus MittelstandsWiki
Version vom 2. Oktober 2006, 07:53 Uhr von HKlumbies (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Eine Enterprise Architecture (EA) ist durch die Beschreibung und Analyse von Strukturen der Informationstechnologie, Standards, Schnittstellen und gemeinsamen Diensten als Rahmenwerk für Lösungen im Bereich Informationstechnologie eines Unternehmens zu verstehen. Sie ermöglicht so den gezielten Einsatz von neuen Investitionen und dient der direkten Unterstützung der kurz- und langfristigen Geschäftsplanung eines Unternehmens. EA stellt sich als Bindeglied zwischen einer Geschäfts- und IT-Strategie dar. Enterprise Architecture ist ein Rahmenwerk, das Unternehmen dabei unterstützt vier Bereiche zu führen und auszurichten: Geschäftsprozesse, Informationen, Systeme und Technologie. Das Rahmenwerk benötigt oft verschiedene Formen, normalerweise vom Industriezweig abhängig, in welchem es eingeführt wird. Unabhängig von der Implementierung sind die Ziele normalerweise identisch. Ausrichten des Unternehmens mit einer Informationstechnologie in einem Format, auf das leicht zugegriffen werden kann und das sich in einer verständlichen Form präsentiert. EA-Lösungen erhöhen unter anderem mit Hilfe von visuellen Darstellungen das Verständnis für die Verbindung von Systemen und Prozessen sowie der dazwischen erfolgenden Interaktionen. Sie helfen dabei, die IT an den Anforderungen des Unternehmens auszurichten und verbesserte Lösungen für die Problemstellungen und Anforderungen eines Unternehmens zu erzielen. Außerdem identifizieren EA-Lösungen ungenützte Technologiekomponenten, die für die Verschwendung von Ressourcen verantwortlich sind.