Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(korr.)
Zeile 8: Zeile 8:


==Nützliche Links==
==Nützliche Links==
* Doppelpodcast: [http://www.mittelstandsblog.de/2007/12/erp-denn-der-mittelstand-hat-nichts-zu-verschenken/ ERP, denn der Mittelstand hat nichts zu verschenken] (1), [http://www.mittelstandsblog.de/2007/12/erp-muss-ergonomisch-und-wandlungsfahig-sein/ ERP muss ergonomisch und wandlungsfähig sein] (2)
* [http://www.mittelstandswiki.de/2014/03/mobility-usability-connectivity-das-erp-forum-klopft-trends-fuer-die-zukunft-ab/ Das ERP-Forum klopft Trends für die Zukunft ab]
* [http://www.mittelstandsblog.de/2007/05/erp-systeme-der-banken-sparen-kmu-kosten/ ERP-Systeme der Banken sparen KMU Kosten]
* Doppelpodcast: [http://www.mittelstandsblog.de/2007/12/erp-denn-der-mittelstand-hat-nichts-zu-verschenken/ ERP, denn der Mittelstand hat nichts zu verschenken] und [http://www.mittelstandsblog.de/2007/12/erp-muss-ergonomisch-und-wandlungsfahig-sein/ ERP muss ergonomisch und wandlungsfähig sein]
* [[ABC-Analyse]]
* [[ABC-Analyse]]
* [[Capacity Requirements Planning]]
* [[Capacity Requirements Planning]]
Zeile 18: Zeile 18:
* [[Wachstumsvorhaben]]
* [[Wachstumsvorhaben]]
* [[E-Government:Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk|Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk]]
* [[E-Government:Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk|Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk]]
* [[Zeitarbeit]]

Version vom 18. März 2014, 04:59 Uhr

Immer die richtigen Mitarbeiter

Enterprise Resource Management (ERM) ist die systematische Strategie der Wertschöpfung, die hinter konkreten Enterprise-Resource-Planning-Systemen (ERP) steht. Während andere Ansätze meist (und ausschließlich) die Kostenreduktion ins Auge fassen, steht bei ERM die Identifikation von Chancen und Möglichkeiten sowie die Optimierung von Abläufen im Vordergrund.

Bewährt hat sich ein modularer Aufbau der Ressourcenplanung, so dass sie je nach Branche und Einzelfall angepasst werden kann. Auf diese Weise lassen sich z.B. im Bereich unternehmensinterner wie -externer Personalplanung mithilfe von ERP der Einsatz von Arbeitskräften optimieren sowie Verfügbarkeit und Bedarf aufeinander abstimmen.

Durch integrierte Analysewerkzeuge wird nicht nur der Ist-Stand bestehender Kapazitäten abgerufen, sondern es können auch zukünftige Entwicklungen und sich abzeichnende Trends erfasst werden. Die Score-Funktionen ermitteln dabei Kompetenzen, Präferenzen und Verfügbarkeit der Mitarbeiter zum jeweiligen Projekt, wobei die Beschäftigten sogar ihre eigenen Profile verwalten und aktuell halten können. (bw)

Nützliche Links