Augmented Reality

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Unter Augmented Reality (Erweiterter Realität) versteht man eine innovative Form der Interaktion von Mensch und Technik: Die Unterstützung der menschlichen Sinneswahrnehmung durch zusätzliche Daten, dreidimensional und in Echtzeit, soll dabei so zwanglos-intuitiv gestaltet werden, dass sie Teil des eigenen Erlebens zu sein scheint.

Ein typisches Beispiel kann man beim Freistoß im Fußball sehen: Wenn der Spieler sich den Ball zurechtlegt, blendet die Fernsehübertragung eine Linie ein, die sich so verhält, als wäre sie übers Feld gezogen; dazu gibt es die Angabe der Entfernung zum Tor. Linie und Distanzmessung gehören aber offenbar nicht zum Spielgeschehen - sie sind hinzugefügt, und das Fußballspiel ist damit um diese Elemente „erweitert“. In diesem Beispiel handelt es sich jedoch lediglich um „augmented TV“. Von Augmented Reality würde man dann sprechen, wenn denselben Effekt ein Zuschauer im Stadion erleben könnte.

In der bisherigen Versuchspraxis gehören an technischen Momenten zu erweiterter Realität in der Regel ein Rechner mit entsprechender Software, Trackinggeräte und ein sensorisches Medium, etwa eine Datenbrille. Probleme ergeben sich vorläufig noch aus dem Umstand, dass all dies tragbar sein soll, was eine sehr leichte Ausstattung und lange Akkulaufzeiten erforderlich macht. Dennoch gilt Augmented Reality als eine mögliche Schlüsseltechnologie der Zukunft. Für die Visualisierung von Strömungskanälen, die Überprüfung von Architektur und Bauteilen sowie in der Ausbildung gibt es bereits erfolgreiche Testläufe.


Interessante Links

Das Connect-Projekt des Fraunhofer Instituts für Angewandte Informationstechnik Im MittelstandsWiki: