Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Nützliche Links: * Arbeitswelt 4.0)
(Gastbeitrag:Unternehmenskultur)
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
Neben funktionierenden Strukturen, Prozessen und IT-Systemen sind Werte und die Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte ein entscheidender Motor für das wirtschaftliche [[Wachstum|Wachstum]] eines Unternehmens.  
 
Neben funktionierenden Strukturen, Prozessen und IT-Systemen sind Werte und die Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte ein entscheidender Motor für das wirtschaftliche [[Wachstum|Wachstum]] eines Unternehmens.  
 +
 +
Es ist jedoch eine traurige Tatsache, dass durch Krankheiten, Demotivation, innere Kündigung, schlechtes Betriebsklima, [[Mobbing|Mobbing]] etc. der Wirtschaft Milliarden Euro verloren gehen. Zum einen durch eine verminderte Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, zum anderen durch eine Zunahme der Arbeitsunfähigkeitstage. Studien sprechen von bis zu 50 % der Personalkosten, die durch diese Symptome „brachliegen“. Hier kann jedes Unternehmen für sich selbst rechnen, was es in Euro bedeutet, nur 10 oder 20 % dieses Potenzials zu heben, um neue Märkte zu erschließen, stärker zu wachsen und mehr Gewinn zu erwirtschaften.
 
__TOC__
 
__TOC__
Es ist jedoch eine traurige Tatsache, dass durch Krankheiten, Demotivation, innere Kündigung, schlechtes Betriebsklima, [[Mobbing|Mobbing]] etc. der Wirtschaft Milliarden Euro verloren gehen. Zum einen durch eine verminderte Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, zum anderen durch eine Zunahme der Arbeitsunfähigkeitstage. Studien sprechen von bis zu 50 % der Personalkosten, die durch diese Symptome „brachliegen“. Hier kann jedes Unternehmen für sich selbst rechnen, was es in Euro bedeutet, nur 10 oder 20 % dieses Potenzials zu heben, um neue Märkte zu erschließen, stärker zu wachsen und mehr Gewinn zu erwirtschaften.
 
 
 
==Unter verschärften Bedingungen==
 
==Unter verschärften Bedingungen==
 
[http://www.health2business.de/ Health2Business] wird immer wichtiger, da die Rahmenbedingungen einer globalisierten Welt mit Leistungsdruck, neuen Informationsmedien, einer Veränderung der Beschäftigungsverhältnisse, einer permanenten Erreichbarkeit und einer wachsenden Flexibilisierung zunehmend härter werden. Auch eine älter werdende Belegschaft (Stichworte: demografischer Wandel und Employer Branding), wirtschaftliche Krisen und die daraus resultierende Arbeitsplatzunsicherheit tragen ihren Teil dazu bei.  
 
[http://www.health2business.de/ Health2Business] wird immer wichtiger, da die Rahmenbedingungen einer globalisierten Welt mit Leistungsdruck, neuen Informationsmedien, einer Veränderung der Beschäftigungsverhältnisse, einer permanenten Erreichbarkeit und einer wachsenden Flexibilisierung zunehmend härter werden. Auch eine älter werdende Belegschaft (Stichworte: demografischer Wandel und Employer Branding), wirtschaftliche Krisen und die daraus resultierende Arbeitsplatzunsicherheit tragen ihren Teil dazu bei.  
Zeile 17: Zeile 17:
 
Ziel von H2B ist die Balance von ''Body''/Körper, ''Mind''/Geist (Verstand) und ''Soul''/Seele im Unternehmen und bei den Mitarbeitern im Sinne einer ganzheitlichen und integrierten Unternehmensentwicklung. Ganzheitliche Unternehmensentwicklung bedeutet, ''Body'' (Physis über Bewegung, Ernährung), ''Mind'' (Wissen, Verstand) und ''Soul'' (Psyche, Motivation, [[Engagement]]) der Mitarbeiter ''und'' des Unternehmens/Bereichs „gesund“ zu machen. Auch ein Unternehmen hat ''Body, Mind'' und ''Soul.''  
 
Ziel von H2B ist die Balance von ''Body''/Körper, ''Mind''/Geist (Verstand) und ''Soul''/Seele im Unternehmen und bei den Mitarbeitern im Sinne einer ganzheitlichen und integrierten Unternehmensentwicklung. Ganzheitliche Unternehmensentwicklung bedeutet, ''Body'' (Physis über Bewegung, Ernährung), ''Mind'' (Wissen, Verstand) und ''Soul'' (Psyche, Motivation, [[Engagement]]) der Mitarbeiter ''und'' des Unternehmens/Bereichs „gesund“ zu machen. Auch ein Unternehmen hat ''Body, Mind'' und ''Soul.''  
  
Integrierte Unternehmensentwicklung bedeutet eine enge Kommunikation und Abstimmung aller Maßnahmen untereinander: Sie reicht von der Human-Resources- bzw. Personalabteilung (Fort- und [[Weiterbildung|Weiterbildung]]) über den Betriebsarzt, dreht sich rund um Ernährung (Kantine, Kiosk, Seminare etc.) oder Bewegung (Betriebssportverein, Zusatzangebote wie Yoga, Laufgruppen, Massagen etc.) und geht durch Führungskräfteentwicklung, [[Teambuilding]], [[Sachzuwendungen|Incentives]], Motivation (Stichwort: Leadership) und den Sinn des Handelns bis hin zum [[Wissensmanagement]] und der [[Organisationsentwicklung]]. Das erfordert eine Veränderung von Strukturen und Prozessen, vor allem hin zu Werten, Unternehmenskultur und Betriebsklima.
+
Integrierte Unternehmensentwicklung bedeutet eine enge Kommunikation und Abstimmung aller Maßnahmen untereinander: Sie reicht von der Human-Resources- bzw. Personalabteilung (Fort- und [[Weiterbildung|Weiterbildung]]) über den Betriebsarzt, dreht sich rund um Ernährung (Kantine, Kiosk, Seminare etc.) oder Bewegung (Betriebssportverein, Zusatzangebote wie Yoga, Laufgruppen, Massagen etc.) und geht durch Führungskräfteentwicklung, [[Teambuilding]], [[Sachzuwendungen|Incentives]], Motivation (Stichwort: Leadership) und den Sinn des Handelns bis hin zum [[Wissensmanagement]] und der [[Organisationsentwicklung]]. Das erfordert eine Veränderung von Strukturen und Prozessen, vor allem hin zu Werten, [[Gastbeitrag:Unternehmenskultur|Unternehmenskultur]] und Betriebsklima.
  
 
==Belastbar, handlungsfähig und erfolgreich==
 
==Belastbar, handlungsfähig und erfolgreich==

Version vom 14. Juli 2019, 04:51 Uhr

Strategie für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung

Von Jürgen T. Knauf, SCOPAR

Eine wertebasierte, ganzheitliche und integrierte Unternehmensentwicklung mit starker Mitarbeiterfokussierung wird sich künftig als ein entscheidender Wettbewerbsvorteil herauskristallisieren. H2B (Health2Business) wurde gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen und Konzernen entwickelt und ermöglicht es, mit geringem Aufwand nachhaltigen Unternehmenserfolg zu gewährleisten. Die Krise hat gezeigt, dass Handlungsbedarf besteht. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Neben funktionierenden Strukturen, Prozessen und IT-Systemen sind Werte und die Gesundheit der Mitarbeiter und Führungskräfte ein entscheidender Motor für das wirtschaftliche Wachstum eines Unternehmens.

Es ist jedoch eine traurige Tatsache, dass durch Krankheiten, Demotivation, innere Kündigung, schlechtes Betriebsklima, Mobbing etc. der Wirtschaft Milliarden Euro verloren gehen. Zum einen durch eine verminderte Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, zum anderen durch eine Zunahme der Arbeitsunfähigkeitstage. Studien sprechen von bis zu 50 % der Personalkosten, die durch diese Symptome „brachliegen“. Hier kann jedes Unternehmen für sich selbst rechnen, was es in Euro bedeutet, nur 10 oder 20 % dieses Potenzials zu heben, um neue Märkte zu erschließen, stärker zu wachsen und mehr Gewinn zu erwirtschaften.

Unter verschärften Bedingungen

Health2Business wird immer wichtiger, da die Rahmenbedingungen einer globalisierten Welt mit Leistungsdruck, neuen Informationsmedien, einer Veränderung der Beschäftigungsverhältnisse, einer permanenten Erreichbarkeit und einer wachsenden Flexibilisierung zunehmend härter werden. Auch eine älter werdende Belegschaft (Stichworte: demografischer Wandel und Employer Branding), wirtschaftliche Krisen und die daraus resultierende Arbeitsplatzunsicherheit tragen ihren Teil dazu bei.

Neben den psychischen Symptomen kommen in Kombination oft auch physische oder psychosomatische Zeichen zum Tragen: Rückenprobleme, Tinnitus, chronische Müdigkeit, falsche Ernährung und Essstörungen, Sucht am Arbeitsplatz oder das so genannte Burn-out-Syndrom sind in aller Munde – und doch passiert zu wenig.

Ganzheitlich gesund werden

Ziel von H2B ist die Balance von Body/Körper, Mind/Geist (Verstand) und Soul/Seele im Unternehmen und bei den Mitarbeitern im Sinne einer ganzheitlichen und integrierten Unternehmensentwicklung. Ganzheitliche Unternehmensentwicklung bedeutet, Body (Physis über Bewegung, Ernährung), Mind (Wissen, Verstand) und Soul (Psyche, Motivation, Engagement) der Mitarbeiter und des Unternehmens/Bereichs „gesund“ zu machen. Auch ein Unternehmen hat Body, Mind und Soul.

Integrierte Unternehmensentwicklung bedeutet eine enge Kommunikation und Abstimmung aller Maßnahmen untereinander: Sie reicht von der Human-Resources- bzw. Personalabteilung (Fort- und Weiterbildung) über den Betriebsarzt, dreht sich rund um Ernährung (Kantine, Kiosk, Seminare etc.) oder Bewegung (Betriebssportverein, Zusatzangebote wie Yoga, Laufgruppen, Massagen etc.) und geht durch Führungskräfteentwicklung, Teambuilding, Incentives, Motivation (Stichwort: Leadership) und den Sinn des Handelns bis hin zum Wissensmanagement und der Organisationsentwicklung. Das erfordert eine Veränderung von Strukturen und Prozessen, vor allem hin zu Werten, Unternehmenskultur und Betriebsklima.

Belastbar, handlungsfähig und erfolgreich

Die Wettbewerbsfähigkeit hängt maßgeblich davon ab, wie intensiv sich ein Unternehmen um das Wissen sowie das körperliche und seelische Wohlbefinden der Mitarbeiter und Führungskräfte bemüht und die internen Kräfte bündelt. Unternehmen stecken viel Zeit und Geld in stetige Verbesserungen, Reorganisationen, Fusionen und IT-Systeme. Das ist auch gut und wichtig.

Aber während man sich im Industriezeitalter um Verbesserungen von Prozessen und Maschinen bemüht hatte (das haben die meisten Unternehmen auch ausreichend im Griff), tritt nun im Informationszeitalter die „Gesundheit“ der Mitarbeiter in den Vordergrund. Festzustellen sind immer wiederkehrende Prozesse der Veränderung, Wandlung und Entwicklung: Tagtäglich werden wir gefordert, unsere Situation zu erkennen, Entscheidungen zu treffen, Ziele zu setzen, Wege zu finden und durch erfolgreiches Handeln die Ziele zu erreichen.

Blick aufs Ganze
„Unser tägliches Handeln und alle Maßnahmen und Projekte haben ein Ziel: nachhaltigen Erfolg für unseren Verantwortungsbereich, unser Unternehmen und natürlich für uns selbst. Durch eine ganzheitliche Sichtweise auf Unternehmen und Mitarbeiter gewährleistet H2B eine nachhaltige Unternehmensentwicklung und übertrifft den Nutzen unserer jetzigen Aktivitäten um ein Vielfaches.“ – Jürgen T. Knauf, Managing Director, SCOPAR

Unternehmen profitieren von H2B, indem sie

  • ihre Visionen und Strategien im Unternehmen nachhaltig und konsequent umsetzen,
  • die Atmosphäre im Unternehmen angenehm und motivierend gestalten und so auch gute Mitarbeiter an sich binden,
  • direkte und indirekte Krankheitskosten spürbar reduzieren,
  • neue Strategien, Optimierungen und Reorganisationen, Akquisitionen und neue Produkt- bzw. Servicebereiche zum erwarteten Erfolg bringen,
  • Kunden gewinnen und begeistern und so Umsatz- und Ergebnisziele erreichen,
  • dem steigenden Kostendruck nachhaltig begegnen,
  • trotz des intensiven Wettbewerbs ihre Konkurrenz überholen,
  • Investoren, Entscheidungsgremien und Vorgesetzte durch Zielerreichung bzw. Zielüberschreitung überzeugen sowie
  • die Mitarbeiter erfolgreicher machen – als Person und in ihrem Verantwortungsbereich.

Schritt für Schritt nach vorne

Nachhaltige Unternehmensentwicklung setzt bei den Mitarbeitern an, denn Menschen erschaffen Unternehmen, aber Unternehmen erschaffen keine Menschen.

SCOPAR HEALTH unterstützt Unternehmen darin, eine ganzheitliche und integrierte Unternehmensentwicklung zu implementieren, um die brachliegenden Potenziale zu nutzen und sich klare Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen. Interessant dabei ist, dass das Aufwand-Nutzenverhältnis bzw. der ROI (Return on Investment) um ein Vielfaches besser ist als bei den üblichen Optimierungsmaßnamen, die Unternehmen permanent betreiben.

Das H2B-Vorgehensmodell sieht sechs Phasen vor: In einer Analyse werden die Ansatzpunkte identifiziert, wo das größte Potenzial liegt. In den weiteren Schritten wird ein individueller Maßnahmenkatalog erarbeitet, der genau dort ansetzt, wo es „krankt“, also wo der größte Nutzeneffekt zu erwarten ist. In welchem der Segmente unserer ganzheitlichen Sichtweise sich Body, Mind/Verstand und Soul befinden oder ob die Potenziale mehr bei einer Integration der einzelnen Gesundheits- bzw. Personalaktivitäten des Unternehmens liegen, ist individuell unterschiedlich. Abschließend werden die sorgfältig geplanten Maßnahmen umgesetzt und evaluiert.

Fazit: Im Wettbewerb besser aufgestellt

„Gesunde Menschen führen zu gesunden Unternehmen“ – das ist die Philosophie hinter H2B. Wenn der Mensch gesund ist – ganzheitlich gesund ist –, profitieren nicht nur die Unternehmen davon, sondern natürlich die Mitarbeiter, deren Familien und die Gesellschaft. Das Ziel der kurz-, mittel- und langfristigen H2B-Schritte im Unternehmen ist dann erreicht, wenn gesunde und motivierte Mitarbeiter und Führungskräfte in einem anregenden Betriebsklima durch mehr Leistungsbereitschaft zu einer höheren Wettbewerbsfähigkeit und Kundenzufriedenheit bewegt wurden. Eine ganzheitliche und integrierte Gesundheitsförderung ist somit sowohl eine Führungsaufgabe, als auch eine langfristige Investition in das Humankapital mit sehr positivem ROI.

H2B ist sowohl für gesamte Unternehmen, als auch in einzelnen Bereichen und Abteilungen anwendbar. Außerdem trägt H2B dazu bei, hochqualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und diese lange im Unternehmen zu halten – in Zeiten der starken Nachfrage nach qualifiziertem Personal ebenfalls ein Wettbewerbsvorteil. Neben den Kostenvorteilen und den offensichtlichen Wettbewerbsvorteilen, die H2B ermöglicht, ist die Strategie auch die Antwort auf den demografischen Wandel, der insbesondere die größeren Unternehmen und Konzerne hart treffen wird. Es gilt jetzt zu handeln, um morgen noch erfolgreich zu sein.

Nützliche Links

Um zu prüfen, wie viel Potenzial in Ihrem Unternehmen schlummert, nutzen Sie den H2B-Potentialrechner.