Human Resource Management System

Aus MittelstandsWiki
Version vom 10. Mai 2017, 18:09 Uhr von FEichberger (Diskussion | Beiträge) (Nützliche Links: korr.)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Personaldaten sicher und effizient verwalten

„Human Resource Management“ (HRM) ist die englische Bezeichnung für die Organisation des Personalwesens. HRM-Systeme sind somit sämtliche IT- und EDV-Systeme, die ihren Einsatz in den verschiedenen, für das Personalwesen typischen Organisations- und Arbeitsabläufen finden, angefangen bei einer effizienten und leicht zu bedienenden Stammdatenverwaltung über Lohn- und Gehaltsabrechnungen, innerbetriebliche Bewerbungen und Weiterbildungsmaßnahmen bis hin zur Zeitermittlung und der Personaleinsatzplanung kann ein HRMS nicht nur unternehmensintern Routineaufgaben erleichtern, sondern via Internet auch mit Arbeitsämtern, Betriebsräten, Verbänden usw. in Datenaustausch treten.

Bekannter Bestandteil von HRM-Systemen ist zum Beispiel die elektronisch geführte Personalakte. Ein weiterer wichtiger Trend innerhalb der HRMS ist Employee Self Service (ESS), eine Personaldatenverwaltung durch die Angestellten selbst.

Aufgrund der besonders sensiblen Informationen (Personaldaten, Bankverbindungen, Entgeltsysteme), die innerhalb eines HRMS gepflegt werden, sind hohe Ansprüche an die Sicherheit und eine größtmögliche Sorgfalt bei der Vergabe von Zugriffsberechtigungen obligatorisch. (bw)

Nützliche Links