Pagatorischer Kundenwert

Aus MittelstandsWiki
Version vom 4. Dezember 2006, 10:38 Uhr von HKlumbies (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Hans Klumbies

Der Kundenwert setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Einer davon ist der pagatorische Kundenwert. Die beiden anderen Bestandteile sind der informatorische und der akquisitorische Wert. Der pagatorische Wertanteil zeigt an, wie profitabel, gemessen in Geldeinheiten, ein einzelner Kunde für eine Firma ist. Ihm kommt, verglichen mit den anderen Teilwerten, die größte Bedeutung zu. Er ist die Grundlage für die Entscheidung, welche Kosten sich für einen einzelnen Kunden rechtfertigen lassen beziehungsweise in welcher Form eine Kundenbeziehung weiterentwickelt werden kann.