Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K
Zeile 3: Zeile 3:
 
Das Simple Network Management Protocol (SNMP) ist ein Protocol, das Netzwerke verwaltet und steuert. Es transportiert Management-Informationen, Status- und Statistikdaten zwischen den einzelnen Netzwerkkomponenten und einem Management-System hin und her.  
 
Das Simple Network Management Protocol (SNMP) ist ein Protocol, das Netzwerke verwaltet und steuert. Es transportiert Management-Informationen, Status- und Statistikdaten zwischen den einzelnen Netzwerkkomponenten und einem Management-System hin und her.  
  
== Die Komponenten eines SNMP ==
+
== Komponenten ==
Zur Architektur des SNMP gehören der Manager, die Agenten, die Verwaltungsinformationen und das Verwaltungsprotokoll. Der Manager ist als Anwendung auf einem zentralen Verwaltungscomputer installiert. Die Agenten sind die einzelnen Netzwerk-Komponenten. Sie führen die Funktionen des Managements aus. Die Verwaltungsinformationen informieren über das Netzwerk, die Konfiguration sowie über den Aufbau und die statistischen Daten. Das Verwaltungsprotokoll ist das Simple Network Management Protocol selbst. Es tauscht die Informationen über die Verwaltung und die Daten zwischen dem Manager und den Agenten aus. Die Kommunikation zwischen Manager und Agenten wiederholt sich immer wieder. Der Manager schickt eine Anfrage an den Agenten, der den Befehl ausführt und eine Antwort zurückschickt. Dieses Wechselspiel heißt [[Polling]]. Außerdem gibt es Trabs, die einen Agenten auffordern, ungeplante Vorfälle an den Manager zu melden. Treten Traps in gehäufter Form auf, kann es zur Überlastung des Managers kommen. Deshalb ist es ratsam, Traps nur bei wirklich kritischen Ereignissen anzuwenden.  
+
Zur Architektur des Simple Network Management Protocols gehören der Manager, die Agenten, die Verwaltungsinformationen und das Verwaltungsprotokoll. Der Manager ist als Anwendung auf einem zentralen Verwaltungscomputer installiert. Die Agenten sind die einzelnen Netzwerkkomponenten; sie führen die Funktionen des Managements aus. Die Verwaltungsinformationen informieren über das Netzwerk, die Konfiguration sowie über den Aufbau und die statistischen Daten. Das Verwaltungsprotokoll ist das Simple Network Management Protocol selbst. Es tauscht die Informationen über die Verwaltung und die Daten zwischen dem Manager und den Agenten aus. Die Kommunikation zwischen Manager und Agenten wiederholt sich immer wieder. Der Manager schickt eine Anfrage an den Agenten, der den Befehl ausführt und eine Antwort zurückschickt. Dieses Wechselspiel heißt [[Polling]]. Außerdem gibt es [[Traps]], die einen Agenten auffordern, ungeplante Vorfälle an den Manager zu melden. Treten Traps in gehäufter Form auf, kann es zur Überlastung des Managers kommen. Deshalb ist es ratsam, Traps nur bei wirklich kritischen Ereignissen anzuwenden.  
  
== Die Einsatzmöglichkeiten von SNMP ==
+
== Einsatzmöglichkeiten ==
# Fernkonfigurierung von Netzwerkgeräten: mit SNMP und einem zentralen Verwaltungscomputer lassen sich über das Netzwerk verschiedene Geräte konfigurieren.
+
# Fernkonfigurierung von Netzwerkgeräten: Mit SNMP und einem zentralen Verwaltungscomputer lassen sich über das Netzwerk verschiedene Geräte konfigurieren.
# Überwachung der Netzwerkleistung: mit SNMP ist es möglich, systematisch und regelmäßig die Leistungszahlen von Geräten abzufragen und so den Netzwerkdurchsatz zu überwachen.
+
# Überwachung der Netzwerkleistung: Mit SNMP ist es möglich, systematisch und regelmäßig die Leistungszahlen von Geräten abzufragen und so den Netzwerkdurchsatz zu überwachen.
 
# Erfassen von Fehlern im Netzwerk oder Zugriffsverletzungen: SNMP bietet die Option, beim Eintreten bestimmter Ereignisse Nachrichten zu versenden. Zu immer wieder auftretenden Störungen, die an Verwaltungssysteme gesendet werden, zählen das unvorhergesehene Herunterfahren und der Neustart von Geräten, nicht hergestellte Verbindungen zu Routern sowie Zugriffsverletzungen auf Dateiservern und Engpässe beim Speicherplatz.
 
# Erfassen von Fehlern im Netzwerk oder Zugriffsverletzungen: SNMP bietet die Option, beim Eintreten bestimmter Ereignisse Nachrichten zu versenden. Zu immer wieder auftretenden Störungen, die an Verwaltungssysteme gesendet werden, zählen das unvorhergesehene Herunterfahren und der Neustart von Geräten, nicht hergestellte Verbindungen zu Routern sowie Zugriffsverletzungen auf Dateiservern und Engpässe beim Speicherplatz.

Version vom 17. Oktober 2006, 11:45 Uhr

Von Hans Klumbies

Das Simple Network Management Protocol (SNMP) ist ein Protocol, das Netzwerke verwaltet und steuert. Es transportiert Management-Informationen, Status- und Statistikdaten zwischen den einzelnen Netzwerkkomponenten und einem Management-System hin und her.

Komponenten

Zur Architektur des Simple Network Management Protocols gehören der Manager, die Agenten, die Verwaltungsinformationen und das Verwaltungsprotokoll. Der Manager ist als Anwendung auf einem zentralen Verwaltungscomputer installiert. Die Agenten sind die einzelnen Netzwerkkomponenten; sie führen die Funktionen des Managements aus. Die Verwaltungsinformationen informieren über das Netzwerk, die Konfiguration sowie über den Aufbau und die statistischen Daten. Das Verwaltungsprotokoll ist das Simple Network Management Protocol selbst. Es tauscht die Informationen über die Verwaltung und die Daten zwischen dem Manager und den Agenten aus. Die Kommunikation zwischen Manager und Agenten wiederholt sich immer wieder. Der Manager schickt eine Anfrage an den Agenten, der den Befehl ausführt und eine Antwort zurückschickt. Dieses Wechselspiel heißt Polling. Außerdem gibt es Traps, die einen Agenten auffordern, ungeplante Vorfälle an den Manager zu melden. Treten Traps in gehäufter Form auf, kann es zur Überlastung des Managers kommen. Deshalb ist es ratsam, Traps nur bei wirklich kritischen Ereignissen anzuwenden.

Einsatzmöglichkeiten

  1. Fernkonfigurierung von Netzwerkgeräten: Mit SNMP und einem zentralen Verwaltungscomputer lassen sich über das Netzwerk verschiedene Geräte konfigurieren.
  2. Überwachung der Netzwerkleistung: Mit SNMP ist es möglich, systematisch und regelmäßig die Leistungszahlen von Geräten abzufragen und so den Netzwerkdurchsatz zu überwachen.
  3. Erfassen von Fehlern im Netzwerk oder Zugriffsverletzungen: SNMP bietet die Option, beim Eintreten bestimmter Ereignisse Nachrichten zu versenden. Zu immer wieder auftretenden Störungen, die an Verwaltungssysteme gesendet werden, zählen das unvorhergesehene Herunterfahren und der Neustart von Geräten, nicht hergestellte Verbindungen zu Routern sowie Zugriffsverletzungen auf Dateiservern und Engpässe beim Speicherplatz.