Unterschied zwischen den Versionen

Aus MittelstandsWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Mobilitätskonzepte für Nordrhein-Westfalen)
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
<div class="kasten">  
 
<div class="kasten">  
'''Serie: Mobilität 4.0'''<br />Der [[E-Government:Mobilität 4.0|Einführungsbeitrag]] beginnt in Berlin – die Bundeshauptstadt ist experimentierfreudiger Vorreiter neuer Mobilitätskonzepte. Gute Beispiele meldet der Report auch aus Hamburg und Dresden. [[Mobilitätskonzepte für Nordrhein-Westfalen|Teil 2]] begibt sich dann in den Westen nach Nordrhein-Westfalen; dort hat das  Zukunftsnetz Mobilität NRW viele Projektfäden in der Hand. Eine wichtige Rolle spielt hier der öffentliche Personennahverkehr. Weitere regionale Berichte sind in Vorbereitung. </div>
+
'''Serie: Mobilität 4.0'''<br />Der [[E-Government:Mobilität 4.0|Einführungsbeitrag]] beginnt in Berlin – die Bundeshauptstadt ist experimentierfreudiger Vorreiter neuer Mobilitätskonzepte. Gute Beispiele meldet der Report auch aus Hamburg und Dresden. [[E-Government:Mobilitätskonzepte für Nordrhein-Westfalen|Teil 2]] begibt sich dann in den Westen nach Nordrhein-Westfalen; dort hat das  Zukunftsnetz Mobilität NRW viele Projektfäden in der Hand. Eine wichtige Rolle spielt hier der öffentliche Personennahverkehr. [[E-Government:Mobilitätskonzepte für Baden-Württemberg|Teil 3]] geht zu den Ursprüngen der Automobilindustrie und sieht sich an, wie sich Baden-Württemberg und insbesondere Stuttgart die Zukunft der Mobilität vorstellen. Weitere regionale Berichte sind in Vorbereitung, außerdem gibt es bereits einen [[Gastbeitrag:Intelligentes Verkehrsmanagement|Report zu mobilen Stauwarnanlagen und intelligentem Verkehrsmanagement]] sowie zu [[Urban Air Mobility|Lufttaxis und Urban Air Mobility]].</div>

Aktuelle Version vom 31. März 2020, 11:00 Uhr

Serie: Mobilität 4.0
Der Einführungsbeitrag beginnt in Berlin – die Bundeshauptstadt ist experimentierfreudiger Vorreiter neuer Mobilitätskonzepte. Gute Beispiele meldet der Report auch aus Hamburg und Dresden. Teil 2 begibt sich dann in den Westen nach Nordrhein-Westfalen; dort hat das Zukunftsnetz Mobilität NRW viele Projektfäden in der Hand. Eine wichtige Rolle spielt hier der öffentliche Personennahverkehr. Teil 3 geht zu den Ursprüngen der Automobilindustrie und sieht sich an, wie sich Baden-Württemberg und insbesondere Stuttgart die Zukunft der Mobilität vorstellen. Weitere regionale Berichte sind in Vorbereitung, außerdem gibt es bereits einen Report zu mobilen Stauwarnanlagen und intelligentem Verkehrsmanagement sowie zu Lufttaxis und Urban Air Mobility.