Wireless Markup Language

Aus MittelstandsWiki
Version vom 5. Oktober 2007, 21:08 Uhr von FEichberger (Diskussion | Beiträge) (→‎Nützliche Links)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für unterwegs abgespeckt

Von Hans Klumbies

Wireless Markup Language (WML) ist eine Seitenbeschreibungssprache, die auf XML basiert und eine reduzierte Form von HTML darstellt. Sie ist Teil des Wireless Application Protocols (WAP) und entwickelt worden, um veränderliche Inhalte z.B. auf Mobiltelefonen sichtbar zu machen.

Der WML-Code wird in einen Binärcode transformiert, den das Handy empfangen kann. WML-, und WBMP-Dateien werden genauso wie HTML-, GIF- und JPG-Dateien auf Webservern gespeichert.

WML-Seiten sind in unterschiedliche Abschnitte für die Benutzerinteraktion unterteilt. Die Informationsseite von WML bezeichnet man als Deck, die Abschnitte innerhalb eines Decks als Card. Kleindisplays zeigen Cards an. WML kennt Gliederungselemente, Textauszeichnungen wie fette oder kursiv dargestellte Schrift, Hyperlinks und Anker sowie grafische Darstellungen als Wireless Bitmap.

Nützliche Links