Themen für Unternehmen

Wie IT-Spezialisten ihr Wissen aktuell halten

© georgejmclittle – Fotolia
Kaum ein Bereich ent­wickelt sich so schnell wie das IT-Wissen. Für Mit­arbeiter in Unter­nehmen stellt sich die Frage, wie sie ihre Kennt­nisse auf dem neuesten Stand halten, gleich­zeitig aber auch die all­täglichen Auf­gaben bewältigen. Wie schafft man also den Spagat zwischen Job und Weiter­bildung?

Wo Rechen­zentren mit der Haus­technik arbeiten

© Messe Frankfurt
Das Internet of Things ist im Rechen­zentrum bereits Stand der Technik: Schrank­überwachungen, Zutritts­kontrollen und IP-Kameras werden web­basiert konfiguriert und über­tragen die Informationen per SNMP. Nun ist es auch möglich, Beleuchtung, Klima und Strom­versorgung aus der Gebäude­technik einzubinden.

Wie die 3D-gedruckte Zukunft aus­sehen könnte

© Local Motors
Der 3D-Druck könnte unser gesamtes Wirtschaften grund­legend verändern. Zum Zukunfts­szenario gehören lokale Micro­factories und enorme Kosten­einsparungen ebenso wie Fabrik­hallen, die mitdenken – und vielleicht sogar leere Auto­bahnen. Allerdings ist der Markt noch extrem unübersichtlich.
OpenOffice wird offen­bar weiter­entwickelt

Nachdem es in den ver­gangenen Monaten rund um OpenOffice vor allem schlechte Nach­richten gab und sogar darüber speku­liert wurde, ob das Projekt viel­leicht ein­ge­stellt wird, haben sich nun die ver­blie­benen Projekt­mitglieder in einem Blog-Beitrag zu Wort gemeldet. Demnach stehen nicht nur zwei Bugfix-Versionen mit den Nummern 4.1.3 und 4.1.4 in den Start­löchern, es soll auch ein neues Release mit Weiter­entwicklungen geben.

Epson kommt mit neuen Etiketten­druckern nach Nürnberg

Morgen beginnt in Nürn­berg die Messe für Industrie- und Konsum­güter­verpackungen FachPack. Epson wird dort (Halle 4, Stand 159) seine Label­Works-Reihe in realen Anwendungen zeigen und außer­dem seine Color­Works-Etiketten­drucker vorstellen.

Die Video-Flotten­über­wachung bekommt Aug­mented Reality

Auf der InnoTrans (Halle 4.1, Stand 406) hat Advantech applikations­fertige Building Blocks für satelliten­navigations­gestütztes Video­processing gezeigt. Die so­genannten Building Blocks sind zum einen für Flotten­überwachungs­systeme gedacht, zum anderen für live­video­basierte Info­tainment-Systeme.

Markt­übersicht vergleicht industrie­taugliche Tablets und Smart­phones

Ohne industrie­taugliche Hardware nützt auch die beste Industrie-4.0-Anwendung nur wenig. Besonders rau geht es in der Logistik zu, auf dem Rangier­bahnhof, im Terminal für den kombi­nierten Verkehr oder bei der Container­verladung im Hafen. Der Dortmunder Logistik­software-Anbieter catkin hat daher in einem aktuellen White­paper 21 Rugged Mobile Devices verglichen.

Erst ein sauberer Arbeitsplatz ergibt saubere Arbeit

Auch in Unternehmen, in denen technische Sauberkeit kein hartes Produktions­kriterium ist, lassen sich Arbeits­effizienz und Werk­stück­qualität optimieren, wenn aufgeräumt und gründlich geputzt ist. Auch hier gilt: Was einfach und sofort geschehen kann, geschieht am besten. Darum hat die Josef Koch GmbH ihre 5S-Reinigungs­stationen als kompakte K.Lean-Stations in Wand-, Stand- oder Mobil-Variante konzipiert.

Werbung auf der Bande oder dem Trikot ist üblich. Vielleicht wird es demnächst ebenso Werbung auf dem Sport­hallen­boden geben, genauer: darunter. Denn der Boden ist aus Glas. Eine Firma aus Süd­deutschland bietet für Sport­manager und Werbe­treibende neue Möglich­keiten auf dem Basketball­feld oder in der Handball­arena.

BMBF-geförderte Arbeiten müssen frei zugänglich sein

Das Bundes­forschungs­ministerium (BMBF) hat am 20. September seine Open-Access-Initiative offiziell gestartet. Ab sofort enthalten alle vom BMBF geförderten Projekte eine Klausel, dass ihre Ergebnisse entweder gleich als Open Access veröffentlicht oder nach Ablauf einer Embargo­frist auf einem Server frei zur Verfügung gestellt werden müssen.

Was lange läuft, wirkt selten gut

IT-Sicherheit ist kein Zustand, sondern ein kontinuierlicher Prozess. Brav wird diese Maxime allseits abgenickt – und dann beharrlich das seit Jahren eingespielte Security Management fortgeführt. Welche Folgen das hat, erklärt die Sonderbeilage „Security Solutions“, die zur c’t 20/2016 erschienen ist.

Der Hersteller Schott bringt ein neues Glas auf den Markt, das dünner ist als ein Haar. Dieses Ultra-Thin Glass könnte schon in wenigen Monaten die Leistungs­fähigkeit von Smartphones erheblich voran­treiben. Schließlich ermöglicht Glas eine besonders schnelle Daten­übertragung und benötigt dabei weniger Strom als andere Materialien.

Mozilla ver­öffentlicht ein Open Innovation Toolkit

Die Mozilla Foundation hat unter dem Namen Open Inno­vation Toolkit eine Sammlung von Best Practices und Methoden für die Entwicklung von Open-Source-Produkten vorgestellt. Wie ein Blog-Beitrag erklärt, soll damit die Integration eines Human-centered Designs in den Produktions­prozess erleichtert werden.

Gastbeiträge

Wer die Daten von IoT-Haus­technik transportiert

© Jan Greune – Deutsche Telekom
Der Wachstums­markt Smart Homes überfordert die IT vieler Lösungs­anbieter: Mit den Daten­mengen, die bei der Home Automation anfallen, waren die Unter­nehmen bislang nicht konfrontiert. Mit flexiblen IaaS-Ressourcen bei garantierter Verfügbar­keit lässt sich dieser Engpass aber aufbohren.

Wie offene Netzwerke kommunizieren

Die zunehmende Virtualisierung von Netzwerk­komponenten erfordert neue Ansätze beim Aufbau hoch­flexibler und effizienter IT-Infra­strukturen. Als Basis­modul eignet sich ein offenes, un­modifiziertes Linux, das eine gemeinsame Grund­lage für die Verbindung zwischen Netzwerk-, Speicher- und Server­kapazitäten bereitstellt.

Wo die digitale Universität rechnen lässt

Mit jedem neuen Semester ändert sich der Bedarf an Speicher­kapazitäten und Rechen­leistung für die IT an einer Hoch­schule. Mithilfe von Cloud-Lösungen wie dem Managed Self Service Portal der Telekom lassen sich Uni­verwaltung und Forschungs­projekte effizient und flexibel organisieren.