Anzeige
Wie sich komplexe Cloud-Umgebungen steuern lassen

© softwareONE
Die richtige Betriebs­strategie für Cloud- und Rechen­zentrums­umgebungen wird auf ab­seh­bare Zeit eine er­folgs­kritische Größe für Unter­neh­men sein. Die Ent­schei­dung ist in jedem Fall von einiger Trag­weite. Be­son­ders wich­tig ist dabei die Wahl einer ge­eig­ne­ten Hybrid- und Multi-Cloud-Manage­ment-Lösung. mehr...

Innovations- und Gründerzentren im deutschen Norden und Osten
Was Gründer und Erfinder anzieht

© Jacob Lund – Fotolia
Zahlreiche Gründer und Er­finder suchen sich Un­ter­nehmens­stand­orte, die gleicher­maßen in­spirie­rend und au­fregend sind. Längst haben Städte, Or­ga­ni­sa­tio­nen und auch Un­ter­neh­men auf diesen Bedarf reagiert. Ein Streif­zug durch die Welt der Kreativ­quartiere, IoT-Cam­pusse und Techno­logie­zentren. mehr...

Smart Coworking Spaces
Wie Smart Co­working Spaces ticken

© mooshny – Fotolia
Freelancer, Start-ups, Studenten oder Projekt­teams – es gibt ganz unter­schied­liche Gründe für die Arbeit im Co­working Space. Aber es gibt letzt­lich nur einen ein­zigen dafür, einen Co­working Space zu be­trei­ben: ren­tieren soll er sich. Das geht am besten in IoT-auto­mati­sier­ten Smart Com­mercial Buildings. mehr...

LogiMAT
ETA-Zeit­fenster­manage­ment weiß, wann der Lkw eintrifft

ETA-Zeit­fenster­manage­ment weiß, wann der Lkw eintrifft Tracking ist für die Logistik eine feine Sache. Aber meist möchten Ram­pen­betreiber gar nicht wissen, wo sich der Lkw be­fin­det, son­dern ob er recht­zeitig an­kommt. Genau das kann die neue Tele­matik-Lösung, die Cargo­clix aus Frei­burg im Breis­gau auf der dies­jährigen LogiMAT in Stutt­gart (19.–21. Feb­ruar 2019) vor­stellen wird (Halle 6, Stand D57).

Kunststoffverarbeitung
Wittmann führt serien­mäßig den flie­gen­den Start im Spritz­guss ein

Wittmann führt serien­mäßig den flie­gen­den Start im Spritz­guss ein Beim Spritz­gießen hätte man gerne, dass die Maschine nur mög­lichst kurz offen steht, damit die Tem­pe­ra­tur er­hal­ten bleibt (was aus Gründen der Pro­zess­qualität wichtig ist) und damit keine pr­oduk­tive Zeit ver­loren geht. Witt­mann Bat­ten­feld hat sich des­halb eine Auto­ma­tik­funktion namens Smart­Removal ausgedacht.

Industrie 4.0
Standalone-Frequenz­umrichter machen Digi­tali­sierungs­projekte einfacher

Standalone-Frequenz­umrichter machen Digi­tali­sierungs­projekte einfacher Die Entwicklung der In­dustrie 4.0 bringt es mit sich, dass In­genieu­re und Auto­mati­sie­rer immer öfter vor vollen Schalt­schränken stehen und gar nicht wissen, wohin mit ihren In­stalla­tio­nen. Darum hat Sieb & Meyer jetzt den Freq­uenz­umrichter SD2S auch als in­dustrie­gerecht IP54-ge­schütztes Stand­alone-Modell herausgebracht.

Arbeit 4.0
Online-Selbst­bewertungs­check gibt Aus­kunft zur eige­nen Digi­talisierung

Online-Selbst­bewertungs­check gibt Aus­kunft zur eige­nen Digi­talisierung Die Offensive Mittel­stand (im Rahmen der Ini­tia­ti­ve Neue Qua­li­tät der Ar­beit) hat mit Un­ter­stützung des IfM Bonn einen um­fang­reichen Selbst­be­wertungs­check zur Ein­füh­rung von 4.0-Tech­no­lo­gien on­line gestellt.

Dahl Linear Move
UR-Cobots fahren ein­fach zur nächsten Aufgabe

UR-Cobots fahren ein­fach zur nächsten Aufgabe Die Cobots (Collabo­ra­ti­ven Ro­bo­ter) von Uni­ver­sal Ro­bots sind nicht appli­ka­tions­gebunden, waren bis­lang aber doch an ihrer Po­si­tion fixiert. Rollon und der UR-Ver­triebs­partner Dahl Auto­ma­tion haben nun aber eine Ver­fahr­einheit vor­ge­stellt, die die UR-Arme mobil macht.

Kommunale Online-Services
Die Hälfte der Deutschen macht digi­tale Behördengänge

Die Hälfte der Deutschen macht digi­tale Behördengänge Das European Digital Govern­ment Baro­meter un­ter­sucht regel­mäßig die Wahr­neh­mung von digi­talen Ver­wal­tungs­diensten in mehreren euro­päischen Ländern. Die Er­geb­nisse der Studie für 2018 zeigen, dass die Nutzung von Online-Diensten der Be­hör­den in Deutsch­land zunimmt.

Drucküberwachung
Mechanische Druck­schalter mes­sen ein­fach und ausfallsicher

Mechanische Druck­schalter mes­sen ein­fach und ausfallsicher Digital ist Trend, aber in der An­wendung geht oft nichts über ver­läss­liche Me­cha­nik. Bei­spiel Druck­über­wachung: In vielen Fällen genügt ein simples Schalt­signal, für das ein me­cha­ni­scher Druck­schalter aus­reicht. Das kostet wenig und funk­tio­niert eben­so ein­fach wie zu­verlässig.

Customer Livetime Value
Auf welche Kunden die Firma gerne verzichtet

© ijeab – Fotolia
Kunden zu halten kostet weniger als neue Kunden zu ge­winnen. Aber nicht jeder Kunde lohnt die Mühe, ihn zu halten. Im Gegen­teil: Es kann sich aus­zahlen, die Ge­schäfts­beziehung zu un­rentablen Kunden ge­zielt zu beenden. Wann das der Fall ist, verrät am besten die Kenn­zahl Customer Live­time Value. mehr...

GoBD-konforme Archivierung
Wie Klein­unter­nehmen rechts­sicher archivieren

© sheelamohanachandran – Fotolia
Kleine und mittlere Unter­nehmen müs­sen die gel­ten­den GoBD kennen und be­folgen. Viele glau­ben auch, dass sie das tun. Nur stimmt das leider all­zu oft nicht, gerade wenn es um die Ar­chi­vie­rung steu­er­relevanter digi­taler Un­ter­lagen geht. Dabei gibt es für dieses Problem re­la­tiv ein­fache Lösungen. mehr...

Data Science
Was Data Science fürs Ge­schäft leistet

© Petya Petrova – Fotolia
Data Scientists sind nicht einfach Sta­tistiker mit zeit­gemäßer Soft­ware. Auch die Größe des Daten­pools ist kein Kri­te­rium. Ent­schei­dend ist, dass Data Science un­struk­tu­rier­te Daten aus un­ter­schied­li­chen Quellen zu ver­wert­baren Er­kennt­nissen macht. Mit anderen Worten: Hinter­her ist man schlauer. mehr...

Smart-City-Beispiele im deutschen Südwesten
Wie digital die Kom­mu­nen im Süd­westen sind

© Digitalstadt Darmstadt
In Hessen, Baden-Würt­tem­berg und im Saar­land sind zahl­reiche Me­tro­pol­regionen auf dem digi­ta­len Vor­marsch – Darm­stadt wurde gar Bit­kom-Preis­träger. Klas­si­sche In­du­strie­stand­orte an Rhein, Main und Neckar ent­wickeln sich zu Smart Cities, aber auch regio­nale und kom­mu­nale Ini­tia­ti­ven werden gefördert. mehr...

Smart-City-Beispiele in NRW
Wie die NRW-Metro­po­len Ener­gie sparen

© Stadt Köln – RheinEnergie
Der digitale Wandel hat längst auch die Kom­mu­nen und Ver­sor­ger er­reicht. Die einen setzen auf E-Govern­ment und Online-Bürger­services, die anderen bauen ihre Elek­tri­zi­täts­netze zum Smart Grid um. Sauber, leise und um­welt­freund­lich sollen sie sein, die in­tel­li­gent ver­netz­ten Städte an Rhein und Ruhr. mehr...

Smart-City-Beispiele in Österreich
Wo Öster­reich energie­smarte Sied­lungen baut

© C. Fürthner_MA18 – Wien 3420 aspern Development AG
Während Deutsch­land um eine Smart-City-Strategie ringt, sieht sich Austria als Vor­reiter­nation. Nicht nur Wien, sondern auch Salz­burg, Graz oder Klagen­furt haben eigene Smart-City-Ini­tia­ti­ven auf­ge­legt. Neben zeit­ge­mäßen Mo­bi­li­täts­konzepten stehen fast über­all energie­sparende Bau­weisen im Vordergrund. mehr...