Anzeige
Wie sich komplexe Cloud-Umgebungen steuern lassen

© softwareONE
Die richtige Betriebs­strategie für Cloud- und Rechen­zentrums­umgebungen wird auf ab­seh­bare Zeit eine er­folgs­kritische Größe für Unter­neh­men sein. Die Ent­schei­dung ist in jedem Fall von einiger Trag­weite. Be­son­ders wich­tig ist dabei die Wahl einer ge­eig­ne­ten Hybrid- und Multi-Cloud-Manage­ment-Lösung. mehr...

MINT-Wettbewerbe
Wer Jugend-forscht-Sieger für sich gewinnt

© nd3000 – Fotolia
Die großen Sport­vereine machen es vor: Sie sichern sich früh­zeitig junge Talente und ent­wickeln sie zu wert­vollen Profis weiter. In­zwischen tun es ihnen die Re­cruiter aus der IT-Wirt­schaft immer öfter gleich. Bei den deutschen MINT-Pro­jekten und -Wett­be­wer­ben treffen sie auf reiche Talentpools. mehr...

Innovations- und Gründerzentren an Rhein und Ruhr
Wer Start-ups an Rhein und Ruhr weiterhilft

© baranq – Fotolia
Aller Anfang ist schwer? Mittler­weile nicht mehr. In den Tech­no­lo­gie- und Grün­der­zentren, in Krea­tiv­quartieren und auf IoT-Campussen an Rhein und Ruhr finden Start-ups nicht nur Un­ter­stützung, Be­ra­tung und eine ein­satz­bereite In­fra­struk­tur. Auch das krea­ti­ve Am­biente be­flü­gelt die Jung­unternehmer. mehr...

Normelemente
Neue Aus­gleich­stell­füße bringen Schwer­lasten sicher ins Lot

Neue Aus­gleich­stell­füße bringen Schwer­lasten sicher ins Lot Die meisten Maschinen und An­lagen in In­dustrie und Hand­werk müs­sen exakt aus­ge­rich­tet sein – auch dann, wenn der Boden nicht ganz eben oder etwas ge­neigt ist. Damit das klappt, braucht es pas­sen­de Aus­gleich­stell­füße zum Ni­vel­lie­ren, die solche Lasten über­haupt aus­halten, aber trotz­dem be­weg­lich genug sind.

Industrie 4.0
Der Maschinen­funk­standard HiFlecs soll 5G ergänzen

Der Maschinen­funk­standard HiFlecs soll 5G ergänzen Ein Konsortium aus Wissen­schaft und In­dustrie hat Hiflecs ent­wickelt, einen neuen Funk­standard, der schnell genug für die Be­dürf­nisse der In­dustrie 4.0 ist. Ein erster Test ver­lief positiv.

Verkabelung
ATEX-geprüfte Hybrid-Ethernet-Leitung vernetzt Off­shore-Anlagen

ATEX-geprüfte Hybrid-Ethernet-Leitung vernetzt Off­shore-Anlagen Indem Edge Computing die Daten­verarbeitung näher an die Daten­quellen rückt, stößt auch die Ver­ka­be­lung immer öfter auf Um­g­ebun­gen, für die handels­übliche Lei­tungen ein­fach nicht aus­ge­legt sind. Das gilt für Ge­wächs­häuser auf dem Meeres­grund (Nemo’s Garden) ebenso wie für die Unter­wasser­server im Micro­soft-Projekt Natick, für Off­shore-Wind­anlagen oder für Bohri­nseln.

Telko, Meeting, Besprechungen …
8 von 10 An­ge­stell­ten würden lieber arbeiten

8 von 10 An­ge­stell­ten würden lieber arbeiten Überraschend sind die Zahlen kaum, aber es sind neue Zahlen: Büro­angestellte in Deutsch­land sitzen durch­schnitt­lich 16,5 Stunden pro Monat in Meetings und fin­den das meist Zeit­ver­schwen­dung. Weil die Be­spre­chun­gen lang­weilig sind (54 %) und offen­bar eher selten zu klaren Er­geb­nis­sen führen (55 %), fühlt sich die Mehr­heit von der eigent­lichen Arbeit abgehalten.

Digital Twin
Die DB probt Aug­mented Reality in der Wartung

Die DB probt Aug­mented Reality in der Wartung Die Bahn­tochter DB Systel hat mit dem Darm­städter Tech­no­lo­gie­dienst­leister 3spin einen zu­nächst auf vier Jahre be­friste­ten Ver­trag ab­ge­schlos­sen, um künf­tig mit der Aug­mented-Rea­lity-Technik des Un­ter­neh­mens Züge zu warten.

Reinraum
Rostfreie Edel­stahl-Ein­bau­teile halten dicht

Rostfreie Edel­stahl-Ein­bau­teile halten dicht Weil die Pro­duktion in der Me­dizin- oder Lebens­mittel­technik, oft auch in der Kunst­stoff­industrie, viel­fach Kom­po­nen­ten aus Edel­stahl er­fordert, hat Meus­burger für eine Reihe seiner Ein­bau­elemente neben der Messing­ausführung nun auch eine Edel­stahl­variante im Sortiment.

Prozessintegration
Neues Faser­justage­system ver­einfacht PIC-Pro­duk­tion und -Prüfungen

Neues Faser­justage­system ver­einfacht PIC-Pro­duk­tion und -Prüfungen In der Optoelektronikfertigung geht es mitunter nanometergenau. Diese Prozesse im Grenzbereich von Photonik und Halbleitertechnologie zu automatisieren, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Andererseits ist gerade auf diesem Gebiet eine Automatisierung „dringend erforderlich“, wie Physik Instrumente (PI) in Karlsruhe betont.

Content Marketing
Welche Inhalte Kunden nütz­lich finden

© sines – Fotolia
Digitalisierung und Medien­wandel haben die Rah­men­bedin­gun­gen der Un­ter­neh­mens­kommuni­ka­tion kom­plett ver­ändert. Leser­orientierte, in­halts­reiche Nutz­wert­kommuni­ka­tion ist in einer werbe­müden Welt der ganz große Renner. Ent­schei­dend für den Er­folg ist aber, wie man das Con­tent Mar­keting angeht. mehr...

Fehlersuche auf IBM-Mainframes
Was die Fehler­suche auf z/OS-Rechnern leichter macht

© Beta Systems DCI Software AG
Administratoren in Groß­unter­nehmen wissen, wie zeit­auf­wendig die Ar­beit mit Oper­log ist. Oper­log-Daten lie­gen ent­weder aktuell (online) vor oder sie sind ar­chi­viert. Auf beide Quellen muss der Ad­ministra­tor zugreifen, wenn er die Ur­sachen für Fehler oder Pro­ble­me im z/OS-Umfeld nach­voll­ziehen will. mehr...

Customer Livetime Value
Auf welche Kunden die Firma gerne verzichtet

© ijeab – Fotolia
Kunden zu halten kostet weniger als neue Kunden zu ge­winnen. Aber nicht jeder Kunde lohnt die Mühe, ihn zu halten. Im Gegen­teil: Es kann sich aus­zahlen, die Ge­schäfts­beziehung zu un­rentablen Kunden ge­zielt zu beenden. Wann das der Fall ist, verrät am besten die Kenn­zahl Customer Live­time Value. mehr...

Smart-City-Beispiele im deutschen Südwesten
Wie digital die Kom­mu­nen im Süd­westen sind

© Digitalstadt Darmstadt
In Hessen, Baden-Würt­tem­berg und im Saar­land sind zahl­reiche Me­tro­pol­regionen auf dem digi­ta­len Vor­marsch – Darm­stadt wurde gar Bit­kom-Preis­träger. Klas­si­sche In­du­strie­stand­orte an Rhein, Main und Neckar ent­wickeln sich zu Smart Cities, aber auch regio­nale und kom­mu­nale Ini­tia­ti­ven werden gefördert. mehr...

Smart-City-Beispiele in NRW
Wie die NRW-Metro­po­len Ener­gie sparen

© Stadt Köln – RheinEnergie
Der digitale Wandel hat längst auch die Kom­mu­nen und Ver­sor­ger er­reicht. Die einen setzen auf E-Govern­ment und Online-Bürger­services, die anderen bauen ihre Elek­tri­zi­täts­netze zum Smart Grid um. Sauber, leise und um­welt­freund­lich sollen sie sein, die in­tel­li­gent ver­netz­ten Städte an Rhein und Ruhr. mehr...

Smart-City-Beispiele in Österreich
Wo Öster­reich energie­smarte Sied­lungen baut

© C. Fürthner_MA18 – Wien 3420 aspern Development AG
Während Deutsch­land um eine Smart-City-Strategie ringt, sieht sich Austria als Vor­reiter­nation. Nicht nur Wien, sondern auch Salz­burg, Graz oder Klagen­furt haben eigene Smart-City-Ini­tia­ti­ven auf­ge­legt. Neben zeit­ge­mäßen Mo­bi­li­täts­konzepten stehen fast über­all energie­sparende Bau­weisen im Vordergrund. mehr...